Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Nazi-Glocke wird verziert
Nachrichten Politik Niedersachsen Nazi-Glocke wird verziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:52 27.09.2018
So sah sie einst aus, die Hakenkreuz-Glocke in der Kirche in Schweringen, im Landkreis Nienburg. Quelle: epd-bild/Fabian Gartmann/Ev.-luth. Sprengel Hannover
Anzeige
Nienburg

Sie hat es zu einiger Berühmtheit gebracht und breite Kontroversen ausgelöst: Die Hakenkreuz-Glocke in der Kreuzkirche in Schweringen (Landkreis Nienburg). Nun haben die Kapellengemeinde Schweringen und die Landeskirche Hannover einen Beschluss gefasst, die den Konflikt um die Glocke lösen soll. „Auf die Glocke sollen neue Symbole und eine neue Inschrift oder eine Überdeckung der alten Inschrift gelötet werden“, teilte die Landeskirche am Donnerstag mit. Dieses Vorgehen lasse sich ohne große Klangveränderungen verwirklichen und sei denkmalrechtlich zulässig, da die Veränderung reversibel sei.

Unbekannter flexte Nazisymbol ab

Seit 1934 hatte die sogenannte „Vaterlandsglocke“, an der auch ein Hakenkreuz prangte, den Einwohnern des Dorfes Schweringen heimgeläutet – bis zum Herbst 2017. Da wurde bekannt, dass auf der Glocke, die oben im Kirchturm hängt, ein Hakenkreuz prangt. Ein Streit entbrannte in der Gemeinde, bis ein Unbekannter das Hakenkreuz mit einem Metallschneidegerät entfernte. Dennoch durfte die Glocke nicht läuten. Für die Neufassung von Aufschrift und Symbolen soll nun ein Künstlerwettbewerb gestartet werden. Der leitende Theologe des Landeskirchenamtes, Arend de Vries, ist froh, „eine Lösung gefunden zu haben, bei der die Glocke erhaltenbleibt, aber das Hakenkreuz und die nationalsoialistische Inschrift nicht mehr sichtbar sein werden“.

Anzeige

Von Michael B. Berger

Anzeige