Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Neue Altersteilzeit ist nicht für alle Lehrer attraktiv
Nachrichten Politik Niedersachsen Neue Altersteilzeit ist nicht für alle Lehrer attraktiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 20.11.2014
Von Heiko Randermann
„Besonders für Frauen ist das Angebot eine Falle“, sagte Gitta Franke-Zöllmer vom Verband Erziehung und Wissenschaft (VBE).
„Besonders für Frauen ist das Angebot eine Falle“, sagte Gitta Franke-Zöllmer vom Verband Erziehung und Wissenschaft (VBE) über das Altersteilzeitmodell für Lehrer. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Doch es wurde auch Kritik laut, dass die Altersteilzeit nur für gut verdienende Pädagogen attraktiv sei und keinesfalls als Ersatz für die Erhöhung der Arbeitszeiten ausreiche. Statt wie bisher in Teilzeit sollen Lehrer ab Sommer 2015 ihre Altersteilzeit auch im Block nehmen können. Nach einer aktiven Phase, in der sie Vollzeit arbeiten, aber nur 70 Prozent ihres Geldes bekommen, schließt eine passive Phase an, in der sie vollständig ausscheiden und weiterhin 70 Prozent ihrer letzten Nettobezüge bekommen. „Wir begrüßen den vorgelegten Gesetzesentwurf“, sagte Rüdiger Heitefaut, Sekretär bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Er gehe davon aus, dass das Interesse an dem neuen Modell in der Lehrerschaft deutlich höher sein werde als an dem bestehenden Teilzeitmodell. Derzeit würden unter 300 Pädagogen jährlich Altersteilzeit beantragen, erklärte er gegenüber der HAZ. Für das nun geplante Blockmodell gebe es jetzt schon ein großes Interesse unter den Lehrern, es werde vermutlich von rund 1000 Pädagogen angewählt. Das sei aber kein Vergleich zu den Raten des 2009 abgeschafften Altersteilzeitmodells, das jährlich von etwa 6000 Pädagogen beantragt worden war.

Auch die anderen Lehrerverbände begrüßten das Blockmodell als richtigen Schritt. Doch eine Altersteilzeit sei für die Pädagogen schlechter als die weggefallene Altersermäßigung, da sie von den Lehrern über Einkommenseinbußen mitfinanziert werden müsse. „Besonders für Frauen ist das Angebot eine Falle“, sagte Gitta Franke-Zöllmer vom Verband Erziehung und Wissenschaft (VBE). Viele könnten sich aufgrund ihrer Erziehungszeiten die Altersteilzeit nicht leisten. Das gleiche gelte für Pädagogen, deren Kinder noch in der Ausbildung seien, warnt der Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen. „Das können sich nur wirtschaftlich gut gestellte Lehrkräfte leisten“, kritisierte Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbands Niedersachsen. Eben deshalb sei das Gesetz „eine Diskriminierung“ und keinesfalls ein Ersatz für die von Rot-Grün verfügten Erhöhung der Arbeitszeiten, so Franke-Zöllmer. Sie empfahl als einzige Verbandsvertreterin den Abgeordneten, das Gesetz in der jetzigen Form abzulehnen.

Vom Niedersächsischen Beamtenbund kam ebenfalls Kritik, aber aus einer anderen Richtung. Der Vorsitzende Friedhelm Schäfer forderte, das Blockmodell müsse auch allen anderen Beamten angeboten werden. „Die besondere Belastung der Lehrerinnen und Lehrer ist unstreitig. Aber das gilt auch für andere Zweige.“

Heiko Randermann 17.11.2014
16.11.2014
Heiko Randermann 14.11.2014