Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Vorwiegend Brexit-Hardliner im neuen britischen Kabinett
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Vorwiegend Brexit-Hardliner im neuen britischen Kabinett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 24.07.2019
Premierminister Boris Johnson. Quelle: imago images / ZUMA Press
London

Das neue britische Kabinett unter Boris Johnson wird britischen Medien zufolge zu zwei Dritteln aus Brexit-Hardlinern bestehen. Nur ein Drittel der Politiker sei für den Verbleib des Landes in der EU, wie mehrere Medien am Mittwoch berichteten. Sie zitierten eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld Johnsons. Zum „Kabinett des modernen Großbritanniens“ werden demnach auch mehr Frauen und Politiker ethnischer Minderheiten zählen als bisher.

Nach einem Bericht der „Times“ wird die frühere Entwicklungsministerin Priti Patel eine Schlüsselposition in der Regierung übernehmen: Sie soll Innenministerin werden. Patel war im November 2017 zurückgetreten, nachdem bekannt wurde, dass sie sich ohne Absprache im Israel-Urlaub mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu getroffen hatte. Sie ist eine große Brexit-Anhängerin.

Lesen Sie auch: Ivanka Trump macht sich bei Johnson-Gratulation mit Rechtschreibfehler zum Gespött

Patel ist eine glühende Verehrerin der „Eisernen Lady“ Margaret Thatcher, die bis 1990 britische Premierministerin war. Sie wird dem rechten Flügel der Konservativen zugeordnet. Die 47-jährige Politikerin kommt aus einer Familie indischstämmiger Ugander, die in den 1960er Jahren nach Großbritannien einwanderten.

Es wird erwartet, dass Johnson die neuen Kabinettsmitglieder noch am Mittwoch verkünden wird. Am Nachmittag wird Premierministerin Theresa May bei der britischen Königin Elizabeth II. ihren Rücktritt einreichen und Johnson zum neuen Regierungschef ernannt.

Lesen Sie auch: Johnson ist noch unberechenbarer als Trump

Von RND/dpa

Für den Termin wurden die Abgeordneten extra aus der Sommerpause zurückgeholt: Annegret Kramp-Karrenbauer ist als neue Verteidigungsministerin vereidigt worden – und hat ihre Ziele im Amt skizziert. Das Protokoll der Vereidigung.

24.07.2019

In Nordkorea sitzen Fischer wegen vermeintlicher Grenzverletzung in Haft – schon seit vergangener Woche. Festgehalten werden sie in der nordkoreanischen Hafenstadt Wonsan. Russland und Südkorea arbeiten intensiv an einer sicheren Rückkehr.

24.07.2019

Boris Johnson hat sein Ziel erreicht: Die Tories haben ihn zum neuen Parteichef und damit auch zum Premierminister Großbritanniens gekürt. Auf dem Weg dahin hat der britische Politiker so manches Fettnäpfchen mitgenommen. Ein Rückblick.

24.07.2019