Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt US-Expertin mahnt wissenschaftliche Untersuchung des MfS an
Nachrichten Politik Deutschland / Welt US-Expertin mahnt wissenschaftliche Untersuchung des MfS an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 19.07.2009
Eine US-Geheimdienstexpertin hat eine wissenschaftlich-historische Erforschung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) angemahnt.
Eine US-Geheimdienstexpertin hat eine wissenschaftlich-historische Erforschung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) angemahnt. Quelle: Michael Kappeler/ddp
Anzeige

20 Jahre nach dem Fall der Mauer sei die Zeit reif, den DDR-Geheimdienst "mit wissenschaftlichen Methoden statt mit dem erhobenen Zeigefinger" zu untersuchen, erklärte Kristie Macrakis laut dem "Focus". Die Autorin des Buchs "Die Stasi-Geheimnisse - Methoden und Technik der DDR-Spionage" kritisiert, dass das Thema "überwiegend politisch-moralisch benutzt" werde. Die Stasi-Unterlagenbehörde werde "zum Teil politisch instrumentalisiert".

Bei der Aufarbeitung der Spitzelaktivitäten wird laut Macrakis ein wichtiges Themenfeld vernachlässigt. 40 Prozent der MfS-Quellen hätten im Bereich Wissenschaft und Technik spioniert - im Westen. Die Historikerin lehrt am Georgia Institute of Technology in Atlanta.

afp