Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Trump rühmt sich mit 9/11 Behauptungen – Twitterer reagieren mit Memes
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Trump rühmt sich mit 9/11 Behauptungen – Twitterer reagieren mit Memes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 01.08.2019
Der US-Präsident während seiner Rede im Rose Garden des Weißen Hauses in Washington.
Der US-Präsident während seiner Rede im Rose Garden des Weißen Hauses in Washington. Quelle: imago images/ZUMA Press/Michael Brochstein
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat erneut viele Twitter-User gegen sich aufgebracht. Auslöser war eine Rede, die er Anfang der Woche vor Opfern der Terroranschläge vom 11. September 2001 hielt. Eigentlich ging es dabei um einen Entschädigungsfonds für die Opfer des Anschlags. Dieser soll erweitert werden, sodass Ersthelfer bis 2090 finanziell unterstützt werden.

Während seiner Rede allerdings sagte Trump zu den Angehörigen: „Viele der Betroffenen waren Feuerwehrleute, Polizeimänner und andere Ersthelfer. Und ich war da auch mit dabei. Aber ich würde mich nicht selbst als Ersthelfer bezeichnen. Aber ich war da, ich habe viel Zeit mit euch da verbracht.“

Die Reaktionen auf Twitter folgten prompt. Unter dem Hashtag #LostTrumpHistory posten Nutzer nun Memes, die den US-Präsidenten während wichtiger historischer Ereignisse zeigen. Hier eine Auswahl.

Der Präsident im Weltall. Ein Twitter-Nutzer schreibt dazu: „Ich würde mich selbst nicht als Astronauten bezeichnen, aber ich war dabei, als wir auf dem Mond gelandet sind.“

Eine andere Fotomontage zeigt den US-Präsidenten beim letzten Abendmahl. „Trump veranstaltete das letzte Abendmahl und lies Jesus dafür bezahlen“ schreibt die Userin.

Donald und die Dinos: Eine Userin erklärt, dass der Präsident schon während der Kreidezeit gelebt und mitbekommen habe, wie Aliens die Dinosaurier zum Aussterben brachten. „Aber er würde sich selbst niemals einen Dinosaurier nennen.“

Eine andere Nutzerin schreibt: „Erinnert ihr euch noch, als Donald Trump sich geweigert hat, seine Platz im Bus für einen weißen Mann freizumachen und so gegen Diskriminierung protestiert hat?“ und spielt damit auf die historische Tat der US-amerikanischen Bürgerrechtlerin Rosa Parks an.

Eine weitere Fotomontage zeigt den Präsidenten auf einem Foto des britischen Königshauses während der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. „Ich war auf der Hochzeit, doch ich würde mich nicht als Gast bezeichnen“ und in Klammern: „Genauso wenig würden sie (das Brautpaar) das.“ schreibt dort ein User.

Selbstverständlich war der Präsident laut diesem Twitter-Nutzer auch bei der Geburt Jesu anwesend und verschlang dabei einen Hamburger. Hier der Beweis.

„Der Originale Mount Rushmore. Ihr wisst schon, bevor Obama oder Pelosi ihn verändert haben oder sowas.“

Und, zu guter Letzt: Wer vergisst schon Trumps herausragende Leistung bei dieser Oscar-verdächtigen Filmperle?

Von RND/MS