Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt „Schlimmste für Organismus“: Arzt erklärt Zitteranfall von Angela Merkel
Nachrichten Politik Deutschland / Welt „Schlimmste für Organismus“: Arzt erklärt Zitteranfall von Angela Merkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 18.06.2019
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat beim Antrittsbesuch von Wolodymyr Selensky, Präsident der Ukraine, heftig gezittert. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa
Berlin

Das politische Berlin sorgt um die Kanzlerin. Angela Merkel hatte am Dienstag bei einem Staatsbesuch im Kanzleramt offenbar Probleme mit ihrem Kreislauf. Während sie mit dem neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, begannen ihre Beine und ihr Körper heftig zu zittern.

„Lange bei dieser Hitze in der Sonne zu stehen, ist für unseren Organismus das Schlimmste“, sagt der Allgemeinmediziner Jens Wagenknecht im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Das Vorstandsmitglied des deutschen Hausärzteverbandes vermutet: „Im Laufen wäre Frau Merkel das wahrscheinlich nicht passiert.“

Den medizinischen Grund für Merkels Zittern erklärt der Mediziner so: Wenn wir still stehen, rauscht viel Blut in die Beine. Die Muskulatur pumpt über den Druck auf die Venen nur wenig Blut zurück, wenn wir uns nicht bewegen. Bei Hitze bleibt viel Flüssigkeit in den geweiteten Hautgefäßen hängen. „Dann kommt es zu einem Blutdruckabfall – das kann ziemlich plötzlich passieren.“

Merkel hätte etwas Salziges essen sollen

Merkel sagte bei der anschließenden Pressekonferenz, sie habe inzwischen drei Gläser Wasser getrunken – das habe ihr offenbar gefehlt. Das könnte ein Grund gewesen sein, bestätigt Wagenknecht. „Wir schwitzen bei hohen Temperaturen Wasser und Salz aus und müssen natürlich viel trinken.“ Allerdings reiche es nicht aus, nur mehr Wasser zu sich zu nehmen. Zusätzlich solle man etwas Salziges essen, um den Mineralienhaushalt wieder aufzufüllen.

Was man außerdem tun kann, wenn der Kreislauf bei langem Stehen absackt? „Am besten kurz die Beine hochlegen“, rät der Mediziner. Diese Möglichkeit hatte die Kanzlerin beim Staatsbesuch allerdings nicht.

Von Nadja Lissok/RND

Nach zwei Unfällen hat die Bundeswehr zurzeit zu wenige Flieger, um Regierung und Abgeordnete zu transportieren. Um nicht weiter Flüge absagen zu müssen, sollen nagelneu Flugzeuge her. Das Finanzministerium stimmt zu.

18.06.2019

Seit seiner Jugend fiel der mutmaßliche Lübcke-Mörder als gewalttätiger Rechtsextremer auf. Die vergangenen zehn Jahre aber verhielt er sich ruhig. So ruhig, dass die Behörden ihn nicht mehr auf dem Schirm hatten.

18.06.2019

Ein sogenanntes Menschenrechtstribunal in London wirft China, vor politische Häftlinge zu töten und deren Organe zu entnehmen. Besonders religiöse Minderheiten seien Opfer dieser grausamen Praxis.

18.06.2019