Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Schwan schlägt Runden Tisch vor
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Schwan schlägt Runden Tisch vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 03.05.2009
Gesine Schwan
Gesine Schwan Quelle: Torsten Silz/ddp
Anzeige

„Die Bürger dürfen nicht das Gefühl haben, dass sich diese Leute jetzt einfach davonmachen können“, sagte sie dem Berliner „Kurier am Sonntag“. Der Deutschland-Chef von Goldman Sachs, Alexander Sibelius, forderte die Finanzindustrie zu „kollektiver Demut“ auf.

Schwan sagte der „Rheinpfalz am Sonntag“, eine pauschale Manager-Schelte sei „wenig hilfreich“. Es müsse aber dafür gesorgt werden, „dass Manager in Zukunft für offensichtliche Fahrlässigkeiten, die dann die Allgemeinheit ausbaden muss, auch angemessen haften“. Dies sei eine „elementare Frage der Gerechtigkeit“.

Sibelius sagte im „Spiegel“, rückwirkend betrachtet sehe „manches in unserer Branche gierig aus, selbstbezogen und realitätsfremd“. „Es ist uns insgesamt nicht gelungen, mit den Erwartungen umzugehen, die diese Gesellschaft an uns hat“, sagte der Goldman-Sachs-Banker. Angesichts sich verschärfender Proteste der Öffentlichkeit müssten nun „alle aufpassen, dass sich niemand als Elite isoliert, sonst entstünden dramatische Spannungen in unserer Gesellschaft“.

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, sieht Deutschland „gerüstet, um Krisen zu bewältigen und die angesprochenen Bedrohungsszenarien auszuschließen“. Dies hätten die vergangenen 60 Jahre gezeigt, die auch nicht immer krisenfrei gewesen seien, sagte er der „Bild am Sonntag“. Er warnte allerdings davor, dass bei ausbleibendem Wohlstand die Akzeptanz von Demokratie und Rechtsstaat in Deutschland schwinden könnte.

afp