Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Papandreou - ein Mann mit Geschichte
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Papandreou - ein Mann mit Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 05.10.2009
Anzeige

Mit Giorgos A. Papandreou stellt die Sippe jetzt den dritten Premierminister. Giorgos hieß auch der Großvater. Er regierte das Land Ende der vierziger und erneut Mitte der sechziger Jahre. Das A. steht für den Vater Andreas, der in den Achtzigern und erneut Anfang der neunziger Jahre Regierungschef in Athen war.

Wenn der „junge“ Papandreou Massenkundgebungen bestreitet, erinnern Gestik und Intonation an den Vater, der 1974 die Panhellenische Sozialistische Bewegung (Pasok) gegründet hatte. Lange stand er im Schatten des übermächtigen Vaters. Jetzt muss er beweisen, dass er nicht nur dank seines Nachnamens zum Regierungschef gewählt wurde.

Geboren 1952 in St. Paul in den USA, wo sein Vater damals als Ökonomieprofessor an der Universität von Minnesota lehrte, studierte Giorgos Papandreou in Stockholm und London Soziologie. Regierungserfahrung sammelte er Mitte der achtziger Jahre als Bildungsminister im Kabinett seines Vaters. 1999 berief ihn der Reformpremier Kostas Simitis zum Außenminister. In seinen fünf Jahren als Chefdiplomat brachte Papandreou mit seinem türkischen Amtskollegen Ismail Cem die Annäherung der beiden „Erbfeinde“ auf den Weg. In jenen Jahren bewies Papandreou den Mut zu Visionen, aber auch Realitätssinn und politisches Fingerspitzengefühl. Als Präsident der Sozialistischen Internationale hat er viele Kontakte geknüpft. Dabei kommt ihm zugute, dass er Englisch wie eine Muttersprache beherrscht.

Der 57-jährige Papandreou will das Klientelwesen, an dem die griechische Politik krankt, ausmerzen und das Vertrauen in die politischen Institutionen wiederherstellen. Eine gute Voraussetzung bringt der designierte Premier mit: Er gilt persönlich als absolut integer, was in Griechenland eher die Ausnahme ist.

Gerd Höhler

Deutschland / Welt UN-Studie zur Lebensqualität - Glück in der Polarnacht
18.02.2010
Deutschland / Welt Koalitionsverhandlungen - Linke fordert Klarheit
05.10.2009