Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Niederländer wollen beim Brexit vom anderen Ufer winken
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Niederländer wollen beim Brexit vom anderen Ufer winken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 20.08.2019
„Gemütlich am Strand den Brexit gucken“ heißt das Motto der Abschiedsparty, die Niederländer für Großbritannien feiern wollen. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Wijk aan Zee

Wenn die Briten am 31. Oktober die Europäische Union verlassen, wollen ihnen viele Niederländer vom anderen Ufer der Nordsee ein freundliches "Goodbye" zuwinken. Fast 57.000 Facebook-Nutzer bekunden auf der Plattform ihr Interesse, an einer Brexit-Party im Badeort Wijk aan Zee unweit von Amsterdam teilzunehmen - mehr als 7700 gaben am Dienstagabend bereits an, dabei zu sein. „Das soll ein schöner Abschied von einem guten Freund werden, der sich auf ein spannendes, aber vielleicht nicht besonders schlaues Abenteuer einlässt“, sagte der 52-jährige Initiator Ron Toekook der niederländischen Nachrichtenagentur ANP.

Bei der Party unter dem Motto „Gezellig op het strand de Brexit kijken“ (etwa: „Gemütlich am Strand dem Brexit zuschauen“) soll es für Hungrige Spezialitäten aus EU-Ländern geben - etwa holländische Fritten, französischen Wein und deutsches Bier. Für eine passende Musikauswahl gab es auf Facebook bereits etliche Vorschläge, darunter „Go Your Own Way“ von Fleetwood Mac, „I Want To Break Free“ von Queen, „London Calling“ von The Clash und „Hello“ von Adele mit der Liedzeile „Hello from the other side“.

Lesen Sie auch: No-Deal-Brexit - Geht den Briten bald das Essen aus?

RND/dpa

Der inzwischen freigegebene iranische Supertanker scheint auf dem Weg nach Griechenland zu sein - doch die USA wollen verhindern, dass das Schiff anlegt. Wer unterstützt, helfe Terroristen, sagt das Außenministerium.

20.08.2019

Sicherheitskräfte haben Demonstrationen gegen die Amtsenthebung von drei pro-kurdischen Bürgermeistern im Südosten des Landes unterbunden. Sie setzten dabei Wasserwerfer und Schlagstöcke ein. Dabei gab es offenbar auch Verletzte.

20.08.2019

Das Regierungsbündnis in Italien ist zerbrochen. Nach wochenlangen Querelen sagte Premierminister Giuseppe Conte am Dienstag, dass nun Schluss sei. Der Regierungschef hat seinen Rücktritt eingereicht. Wie geht es nun weiter?

20.08.2019