Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Deutsche zum Verzicht auf Ferienflieger bereit
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Deutsche zum Verzicht auf Ferienflieger bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 04.07.2019
Zwei Passagier-Jets ziehen Kondensstreifen hinter sich her. Quelle: imago images / Arnulf Hettrich
Berlin

Für den Klimaschutz sind die Deutschen zu ehrgeizigen Zielsetzungen bereit. 64 Prozent der Bundesbürger würden nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) für den Klimaschutz auf private Flugreisen verzichten – 37 Prozent beantworteten die entsprechende Frage im RND-Wahlmonitor mit „ja“, 27 Prozent mit „eher ja“. 31 Prozent können sich dies nicht oder eher nicht vorstellen.

Zum Verzicht auf private Flugreisen sind vor allem Wähler von SPD und Grünen (jeweils 75 Prozent) sowie Linken (74) bereit. Bei den Anhängern von Union (64 Prozent), FDP (53) und AfD (46) ist die Verzichtsbereitschaft noch hoch, aber weniger stark ausgeprägt.

35 Prozent wollen Kohleausstieg vor 2030

Mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Deutschen befürwortet einen Ausstieg aus der Kohleförderung in der Bundesrepublik noch vor 2030, ergab der RND-Wahlmonitor weiter. Ein politischer Kompromiss von Bund, Ländern und Kommunen sieht derzeit einen Kohleausstieg im Jahr 2038 vor. 16 Prozent der befragten Bundesbürger meinen, dieser Termin sollte gehalten werden, 5 Prozent können sich einen Ausstieg bis 2035, 16 Prozent bis 2030 vorstellen. 11 Prozent der Deutschen sind gegen einen Ausstieg aus der Kohleförderung.

Bei den AfD-Anhängern machen sich 27 Prozent für den weiteren Kohleabbau ohne zeitliche Befristung stark, während 26 Prozent für einen Ausstieg noch vor 2030 plädieren. Unter den Unionswählern wollen 31 Prozent einen ganz raschen Ausstieg, 23 Prozent halten an 2038 fest. Bei der FDP sind das 33 beziehungsweise 22 Prozent.

In der Anhängerschaft der SPD gibt es mit 35 Prozent die meiste Zustimmung für den Ausstieg vor 2030, gefolgt von einen Ausstieg bis 2030 (18 Prozent). Bei mehr als der Hälfte der Anhänger von Linken (53 Prozent) und Grünen (57) ist der früheste Kohle-Ausstieg am beliebtesten.

Für den RND-Wahlmonitor befragte YouGov 2099 Bundesbürger im Zeitraum vom 28. Juni bis 02. Juli 2019.

Von Thoralf Cleven/RND

Als der heutige Bundesinnenminister noch Sozialpolitiker war, liebten ihn die Linken. Das hat sich spätestens seit Beginn der „Flüchtlingskrise“ radikal geändert. An seinem Geburtstag will der CSU-Politiker nicht öffentlich in Erscheinung treten.

04.07.2019

Der Bundesgerichtshof hat zwei Ärzte freigesprochen, die kranke Menschen beim Sterben begleitet hatten. Die Medizin-Ethikerin Christiane Woopen und der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach begrüßen das. Doch es gibt auch andere Stimmen.

04.07.2019

Die SPD sucht eine neue Parteiführung. Mit Christina Kampmann und Michael Roth hat jetzt ein erstes Duo seine Bewerbung angekündigt. Die frühere NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft lobt die Kandidatur Kampmanns.

04.07.2019