Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Iran hat Daten für Atombomben
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Iran hat Daten für Atombomben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 04.10.2009
Der Chef der Internationalen Atom-Energiebehörde, Mohamed ElBaradei (l.), reiste am Sonnabend nach Teheran unf traf Irans Atombeauftragten Ali-Akbar Salehi.
Der Chef der Internationalen Atom-Energiebehörde, Mohamed ElBaradei (l.), reiste am Sonnabend nach Teheran unf traf Irans Atombeauftragten Ali-Akbar Salehi. Quelle: afp
Anzeige

Neben den Informationen von ausländischen Experten habe das Land sein Wissen durch eigene umfangreiche Forschung und Tests ausgebaut, heißt es in der Analyse weiter, wie die „New York Times“ am Samstag unter Berufung auf europäische Regierungsvertreter berichtete.

Nach Angaben der Zeitung wurden für den Bericht mit dem Titel „Mögliche militärische Dimensionen des Iranischen Nuklearprogramms“ eine Reihe von Atomwaffenexperten innerhalb und außerhalb der IAEA herangezogen. Darin ist von einem komplexen Programm unter Leitung des iranischen Verteidigungsministeriums die Rede. Ziel sei die Entwicklung einer atomaren Sprengladung für Shahab-3-Raketen - diese können den Nahen Osten oder Teile Europas erreichen. Nach Informationen der IAEA begann des Programm bereits Anfang 2002.

Wie weit die Arbeit an der Atombombe bereits fortgeschritten ist, lässt der Bericht offen. Zudem weist er in seiner Einleitung darauf hin, dass es sich nur um vorläufige Schlussfolgerungen handele, die weiterer Bestätigung bedürften. Die bisherigen Indizien für das Programm stammten demnach von eigenen Ermittlungen sowie von Geheimdiensten.

Laut „New York Times“ gehen die Schlussfolgerungen der vertraulichen IAEA-Analyse weiter als die bisher öffentlich vertretenen Positionen der meisten Regierungen einschließlich Washingtons.

afp