Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Grünen-Politiker stellen Anzeige gegen Vattenfall
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Grünen-Politiker stellen Anzeige gegen Vattenfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 07.07.2009
Das Kernkraftwerk Kruemmel in Geesthacht.
Das Kernkraftwerk Kruemmel in Geesthacht. Quelle: Roland Magunia/ddp
Anzeige

Der schleswig-holsteinische Grünen-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Konstantin von Notz, und der Hamburger Grünen-Bundestagsabgeordnete Manuel Sarrazin haben bei der Staatsanwaltschaft Lübeck Strafanzeige gegen die Verantwortlichen der Anlage gestellt. „Die Störfälle der letzten Tage und die Parallelität der Geschehnisse zum Transformatorbrand vor zwei Jahren haben die Menschen stark beunruhigt und das Vertrauen in Vattenfall, so es denn je vorhanden war, zerstört“, sagte Notz am Dienstag.

Dass sich zwei Jahre nach dem Trafobrand „ein fast identischer Störfall“ an einem Transformator ereignet habe, begründe den Verdacht einer groben Verletzung von verwaltungsrechtlichen Vorschriften, sagte Notz. Sarrazin betonte, „das Krümmel-Risiko ist für die Metropolregion Hamburg untragbar geworden“. Aufgrund dessen Nähe zur Hansestadt sei es wichtig, „dass dieser Pannenreaktor endlich vom Netz geht“.

Der Reaktor war am Samstagmittag per Schnellabschaltung vom Netz genommen worden. Aus bislang unbekanntem Grund war es zu einem Kurzschluss in einem Maschinentransformator gekommen. Ein baugleicher Transformator war Ende Juni 2007 nach einem Kurzschluss in Brand geraten. Daraufhin war der Meiler wegen Reparaturen knapp zwei Jahre lang vom Netz. Erst am 19. Juni 2009 hatte die Atomaufsicht das Wiederanfahren genehmigt.

ddp