Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt China will Handelsgespräche mit USA doch fortsetzen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt China will Handelsgespräche mit USA doch fortsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 06.05.2019
In einem Hafen in Qingdao (China) stehen Container und Containerbrücken. Quelle: Uncredited/AP/dpa
Anzeige
Washington/Peking

Trotz der Ankündigung neuer Sonderzölle durch US-Präsident Donald Trump will China vorerst an weiteren Handelsgesprächen mit den USA festhalten. „Das chinesische Verhandlungsteam bereitet sich darauf vor, zu Verhandlungen in die USA zu reisen“, sagte Außenamtssprecher Geng Shuang am Montag in Peking auf Fragen von Journalisten.

Allerdings wollte der Sprecher selbst auf wiederholte Nachfragen den bisher ins Auge gefassten Termin nicht bestätigen. Ursprünglich waren die Gespräche in Washington für diesen Mittwoch geplant. Zudem erwähnte Geng Shuang nicht ausdrücklich, ob der Chefunterhändler, Vizepremier Liu He, die Delegation anführen werde.

Anzeige

„Wir sammeln auch Informationen über die Lage“, sagte der Sprecher auf Fragen der Journalisten zu der neuen Verhandlungsrunde und dem geplanten Termin. Zuvor hatten US-Medien berichtet, dass China eine Absage oder Verschiebung der Verhandlungen erwäge.

Eigentlich hatte es Hoffnung gegeben, dass damit eine Lösung in dem andauernden Handelskrieg gefunden werden könnte. Doch kündigt US-Präsident Donald Trump am Sonntag völlig überraschend eine Erhöhung der Sonderzölle an – mit der Begründung, dass ihm die Verhandlungen zu langsam vorangingen.

Die bisher schon geltenden zusätzlichen Zölle auf Wareneinfuhren aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar sollen ab Freitag von bisher zehn auf 25 Prozent erhöht werden, wie Trump auf Twitter ankündigte.

Von RND/dpa