Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Briten und Franzosen unterzeichnen Militärabkommen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Briten und Franzosen unterzeichnen Militärabkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 02.11.2010
Frankreich und Großbritannien verstärken ihre militärische Zusammenarbeit
Frankreich und Großbritannien wollen auch ihre Flugzeugtäger gemeinsam nutzen, wie das nukleargetriebene französische Flaggschiff Charles de Gaulle. afp (Archiv)
Anzeige

Die Atommächte Großbritannien und Frankreich haben ein weitreichendes Abkommen für eine militärische Zusammenarbeit geschlossen. Dabei gehe es vor allem um den praktischen Austausch, sagte der britische Premierminister David Cameron am Dienstag nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Nikolas Sarkozy in London. „Großbritannien und Frankreich werden immer eigenständige Länder bleiben“, erläuterte Cameron. Er sprach von einem „neuen Kapitel“ in der Geschichte beider Länder. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy bezeichnete die Abkommen als „historisches Ereignis“.

Dem Abkommen zufolge wollen beide Atommächte künftig auch Tests von nuklearen Sprengköpfen zusammen durchführen. Dazu solle im ostfranzösischen Valduc rund 45 Kilometer von Dijon entfernt eine Einrichtung für solche Tests gebaut werden, die ab 2014 laufen sollen. Außerdem wollen sie gemeinsam ihre Flugzeugträger nutzen und eine gemeinsame Truppe von mehreren Tausend Soldaten einrichten. Beide Länder versprechen sich von dem Abkommen unter anderem Einsparungen im Verteidigungshaushalt.

„Das ergibt Sinn in einer Welt, in der die Mittel knapp sind, aber unsere gemeinsamen Interessen immer größer werden“, sagte Verteidigungsminister Liam Fox dem Rundfunksender BBC. Die Kooperation ist vor allem in Großbritannien umstritten. Laut einer Umfrage sind mehr als ein Drittel der Briten grundsätzlich dagegen, die militärischen Kapazitäten mit anderen Ländern zu teilen.

dpa/afp