Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Böhmer zieht durchwachsene Bilanz der deutschen Einheit
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Böhmer zieht durchwachsene Bilanz der deutschen Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 30.10.2009
Von Michael Grüter
Zieht durchwachsene Bilanz der Einheit: Wolfgang Böhmer (CDU).
Zieht durchwachsene Bilanz der Einheit: Wolfgang Böhmer (CDU). Quelle: HAZ/Archiv
Anzeige

Im Gespräch mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung erklärte der CDU-Politiker: „Wir haben mehr als die Hälfte des Weges geschafft. Wer das nicht sehen will, leidet an Verengung seines Gesichtsfeldes. Da ist sehr viel getan worden. Aber die wirtschaftliche Perspektive, die Schaffung neuer Arbeitsplätze bleibt nach wie vor das Kernproblem. Wenn alle Leute ordentlich verdienen, wächst auch das Selbstvertrauen, wächst das Verständnis für Demokratie und eine freiheitliche Gesellschaft schneller, als unter schwierigen Bedingungen.“

Bezogen auf die derzeitige Stimmung in den neuen Bundesländern müsse er „den Eindruck von Frust und Enttäuschung bestätigen“, erklärte Böhmer, aber niemand wolle zu den alten Verhältnissen zurück. Bei den Bundestagswahlen hatte die Linkspartei in Sachsen-Anhalt und Brandenburg als stärkste Partei abgeschnitten. Böhmer wertete das als „Zeichen dafür, dass wir genau in dieser Frage der Akzeptanz individueller Freiheiten mehr tun müssen“. Man habe vor zwanzig Jahren zu wenig über die Veränderung mentaler Strukturen nachgedacht.