Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Bartsch: Neue Doppelspitze in Fraktionsführung nicht notwendig
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Bartsch: Neue Doppelspitze in Fraktionsführung nicht notwendig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 10.10.2009
Nach dem Rückzug Oskar Lafontaines wurde Gregor Gysi am Freitag zum Links-Fraktionschef gewählt.
Nach dem Rückzug Oskar Lafontaines wurde Gregor Gysi am Freitag zum Links-Fraktionschef gewählt. Quelle: ddp
Anzeige

Gregor Gysi sei bereits zum neuen Fraktionschef gewählt worden, es müssten aus seiner Sicht nicht „an allen Stellen“ in der Partei Doppelspitzen installiert werden, sagte Bartsch am Sonnabend im Deutschlandfunk.

Bartsch sagte, der Rückzug Lafontaines sei für ihn „nicht überraschend“ gekommen. Lafontaine bleibe Parteivorsitzender und wolle im Saarland für einen Politikwechsel sorgen. Lafontaines Verzicht habe darüber hinaus nichts mit einer möglichen Neuausrichtung der Linken zur SPD zu tun. Es gehe “überhaupt nicht darum“, eine „Annäherung in der Opposition“ vorzunehmen, sagte Bartsch.

Nach dem Rückzug Lafontaines war Gysi am Freitag zum alleinigen Links-Fraktionschef im Bundestag gewählt worden. 94,7 Prozent der Abgeordneten bei der Fraktionsklausur im brandenburgischen Rheinsberg stimmten für ihn.

ddp