Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Armee setzt Offensive gegen Tamilenrebellen fort
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Armee setzt Offensive gegen Tamilenrebellen fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 26.04.2009
Internationale Kritik: Trotz Gefährdung von Zivilisten geht der Kampf in Sri Lanka weiter. Quelle: AFP
Anzeige

Die Armee habe am Sonntag ein weiteres Dorf eingenommen, teilte das Verteidigungsministerium in Colombo mit. Dabei seien rund 500 Zivilisten befreit worden, die Kämpfer der Rebellenorganisation Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) als Geiseln genommen hätten.

Der am Sonnabend in Sri Lanka eingetroffene UN-Beauftragte für humanitäre Fragen, John Holmes, rief die Regierung am Sonntag erneut zu einem Waffenstillstand auf. Die Rebellen drängte er, die Waffen niederzulegen und die Zivilisten, ziehen zu lassen, die sich noch in dem von der LTTE kontrollierten schmalen Küstenstreifen befanden. Verteidigungsminister Gotabhaya Rajapakse sagte der Zeitung „Sunday Observer“, fast 98 Prozent der Zivilisten im Rebellengebiet hätten von dort fliehen können. Die Befreiung der übrigen Zivilisten sei weiter „Priorität Nummer eins“ der srilankischen Armee.

Anzeige

Die Vereinten Nationen und die Gruppe der wichtigsten Industriestaaten (G-8) hatten am Sonnabend sowohl Regierungstruppen wie auch Rebellen aufgefordert, die Zivilbevölkerung nicht zu gefährden. Nach UN-Schätzungen flohen bereits mehr als 100.000 Zivilisten aus dem Rückzugsgebiet der LTTE-Kämpfer, weitere 50.000 waren dort noch eingeschlossen. Die srilankische Regierung gab die Zahl der Zivilisten hingegen mit 15.000 an. Seit die Armee im Januar ihre „Endoffensive“ gegen die Rebellen startete, wurden der UNO zufolge wahrscheinlich 6500 Zivilisten getötet und 14.000 weitere verletzt.

afp