Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Lehre aus Rezo-Debatte: Kramp-Karrenbauer will künftig ihren Sohn um Rat fragen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Lehre aus Rezo-Debatte: Kramp-Karrenbauer will künftig ihren Sohn um Rat fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 17.06.2019
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sucht den Anschluss an die jungen Generation. Quelle: Florian Gaertner/photothek
Hamburg

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer räumt Fehler im Umgang mit der Rezo-Debatte ein – und will deshalb in Zukunft öfters ihren jüngsten Sohn Julian (21) um Rat fragen.

Das gesteht die CDU-Bundesvorsitzende dem Moderator Reinhold Beckmannn in der Sendung „NDR 2 Life Sounds“. „Wir haben darüber gar nicht gesprochen, weil ich in dieser Phase sehr viel unterwegs war und viele Termine hatte. Deswegen habe ich kein längeres Telefonat mit meinem Sohn geführt. Hätte ich es mal tun sollen!“

Youtuber entfacht mit CDU-Debatte

Nur eine Woche vor der Europawahl hatte YouTuber Rezo mit seinem Video “Die Zerstörung der CDU“ eine heftige Debatte ausgelöst. In einer knappen Stunde kritisierte der 26-Jährige darin die Politik der Großen Koalition, bis heute hat es 15 Millionen Klicks. Kurz nachdem das Video veröffentlich wurde, verloren die Christsozialen massiv an Wählerstimmen – besonders bei den jüngeren Wählern.

Die CDU reagierte auf das Video – mit umstrittenen Maßnahmen und Aussagen. Mit einer kontroversen Aussage zur „Meinungsmache“ vor Wahlen geriet vor allem Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer in die öffentliche Kritik.

Reden mit einer „Schere im Kopf“

Doe CDU scheint noch immer auf der Suche nach einem Weg, auch die jungen Leute mit ihrer Politik zu erreichen. Kramp-Karrenbauer macht sich deshalb auch um Authentizität Gedanken: „Dass Politiker so abgeschliffen und ausgestanzt reden, hat natürlich auch mit Lernprozessen zu tun. Man gibt ein Interview und denkt: ,Das war jetzt ganz okay’.“

Wenn man dann am nächsten Morgen die Schlagzeile sehe, rede man ab dem kommenden Interview mit einer „Schere im Kopf“. Frei nach dem Motto: „Was könnte daraus gemacht werden?“

Mehr zum Thema Rezo und „Zerstörung der CDU“

Bericht: Rezo, Dagi Bee, LeFloid und mehr als 80 weitere Youtuber legen mit neuem Video-Statement nach

Bericht: Das sagt Kramp-Karrenbauer zu den CDU-Thesen von Youtuber Rezo

Analyse: Man darf Youtuber nicht unterschätzen: Warum das Rezo-Video völlig legitim ist

Reaktion: Jetzt redet Philipp Amthor: „Mein Video ist klasse“

Kommentar: Rezo bedient den Populismus

Portrait: Wer ist Rezo? Dafür ist der Youtuber sonst noch bekannt

Erstmeldung: Youtuber postet vernichtendes Video über die CDU – und erreicht Millionen

Von RND/eti

In Deutschland sind die Investitionen in den Schienenverkehr 2018 auf 77 Euro pro Kopf gestiegen. Nach Einschätzung von Experten wäre aber mindestens die doppelte Summe notwendig, um im europäischen Vergleich vorne mitzuspielen.

17.06.2019

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen im Mordfall Walter Lübcke an sich gezogen. Sie geht davon aus, dass der mutmaßliche Täter aus politischen Motiven handelte.

17.06.2019

Von einem „großen Tag für die europäische Verteidigungsunion“ spricht Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Doch das Vorhaben, eine gemeinsames System für Kampfflugzeuge zu bauen, stößt nicht überall auf Zustimmung.

17.06.2019