Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Zwei deutsche Biosphärengebiete erhalten Auszeichnung
Nachrichten Panorama Zwei deutsche Biosphärengebiete erhalten Auszeichnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 26.05.2009
Der Blick zur Burg Teck auf der Schwäbischen Alb.
Der Blick zur Burg Teck auf der Schwäbischen Alb. Quelle: Dieter Ruoff/Biosphärengebiet Schwäbische Alb/ddp
Anzeige

Die Entscheidung sei in der Nacht zu Dienstag bei der Sitzung der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur in Südkorea getroffen worden, teilten das baden-württembergische Agrarministerium und das saarländische Umweltministerium mit.

Damit steigt die Zahl der deutschen UNESCO-Biosphärenreservate auf 15, weltweit sind es 553. Bewerbungen aus 17 Ländern lagen der UNESCO diesmal vor. 22 neue Biosphärenreservate wurden ernannt.

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb liegt rund 50 Kilometer südöstlich von Stuttgart und erstreckt sich vom Albvorland bis an die Donau. Es ist mit einer Gesamtfläche von rund 85.000 Hektar das erste großflächige Schutzgebiet in Baden-Württemberg.

Zum Biosphärenreservat Bliesgau gehören die Städte St. Ingbert, Blieskastel, Teile von Homburg sowie die Gemeinden Kleinblittersdorf, Mandelbachtal, Gersheim und Kirkel. Als Besonderheit hob die UNESCO das Konzept der Region hervor, das zwei sehr unterschiedliche Landschaften mit einem dicht besiedelten nördlichen Teil bei St. Ingbert und einem eher dünn besiedelten ländlichen Teil im Süden verbindet.

ddp