Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Wissen über 95.000 Bäume im Internet
Nachrichten Panorama Wissen über 95.000 Bäume im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 03.09.2012
Foto: Informationen über Bäume: Braunschweig macht sein Baumkataster im Internet für alle Bürger zugänglich.
Informationen über Bäume: Braunschweig macht sein Baumkataster im Internet für alle Bürger zugänglich. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Braunschweig

Wer wissen möchte, welche Bäume in Braunschweig wachsen, wie groß oder in welchem Zustand sie sind, muss nur online gehen. Die Stadt hat vor wenigen Wochen alle Informationen über 95.000 Bäume ins Internet gestellt. „Mit der Veröffentlichung des Baumkatasters im Internet nimmt Braunschweig bundesweit eine Vorreiterrolle ein“, meinte Finanzdezernent Ulrich Stegemann. Ähnliche Online-Register seien der Stadt nur aus Wien und Zürich bekannt. Der Nutzen für Bürger und Stadt habe sich schon gezeigt: „Etwa 40 Hinweise auf tote oder überhängende Äste haben wir bereits per mail bekommen“, sagte Michael Loose, der für die Grünanlagen der Stadt verantwortlich ist.

„Jede Stadt muss über den Zustand ihrer Bäume informiert sein“, sagte Axel Ebeler vom niedersächsischen Städtetag. „Kommt es etwa nach einem Sturm zu einem Schaden, muss unter Umständen vor Gericht bewiesen werden, dass wir die Bäume regelmäßig kontrolliert haben“, erläuterte Loose. Aber auch für die Pflege der Pflanzen und die Zusammensetzung des Bestandes sind genaue Kenntnisse von Nutzen. „Bis vor acht Jahren hatten wir alle Informationen auf Karteikarten erfasst“, erzählte Loose. Dann wurden die Daten digitalisiert.

„Je nach Lage, Alter und Zustand entscheiden wir, wie oft wir einen Baum in Augenschein nehmen, die meisten werden jährlich begutachtet“, sagte Loose. Die Stadtmitarbeiter notieren dabei die verschiedensten Parameter wie Vitalität, möglicher Schädlingsbefall oder abgestorbene Äste. „Je nach Bedarf erhalten daraufhin die Baumpflegekolonnen ihre Aufträge.“

„Wenn uns jetzt Bürger auf abgestorbene Äste oder einen Schädlingsbefall hinweisen, wissen wir sofort, um welchen Baum es sich handelt und können schnell reagieren“, sagte der Loose. Übrigens gibt es in Braunschweig weit mehr als 95.000 Bäume, in den Stadtwäldern und weitläufigen Parks werden nur die Bäume erfasst, die am Weg  stehen.

dpa/sag