Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Urteil im Fall Maria H. ist nun rechtskräftig – sechs Jahre Haft für Entführer
Nachrichten Panorama Urteil im Fall Maria H. ist nun rechtskräftig – sechs Jahre Haft für Entführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 06.08.2019
Der 59-jährige Angeklagte (l) wird nach dem Prozess im Landgericht von einem Justizbeamten aus dem Gerichtssaal gebracht. Quelle: Silas Stein/dpa
Freiburg

Das Urteil im Fall der jahrelang verschwundenen minderjährigen Maria aus Freiburg ist rechtskräftig. Nach der Staatsanwaltschaft verzichteten auch die Verteidigung und die Vertreter der Nebenklage auf Revision, sagte ein Sprecher des Landgerichts Freiburg am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Das Urteil sei damit bindend, Rechtsmittel seien nicht mehr möglich. Das Gericht hatte am 9. Juli einen 58 Jahre alten Mann aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen wegen schwerer Kindesentziehung und wegen sexuellen Missbrauchs in mehr als 100 Fällen zu sechs Jahren Haft verurteilt. Sicherungsverwahrung wurde nicht angeordnet.

Der Staatsanwaltschaft hat auf Revision verzichtet

Der Mann war laut Gericht im Mai 2013 mit der damals 13 Jahre alten Maria ins Ausland geflüchtet und hatte das Mädchen in zahlreichen Fällen sexuell missbraucht. Erst nach mehr als fünf Jahren kehrte Maria nach Freiburg zurück, der Mann wurde festgenommen. Die Beiden waren durch Osteuropa gereist und hatte zuletzt in Italien gelebt. In dem Prozess waren die inzwischen 19 Jahre alte Maria und ihre Mutter als Nebenklägerinnen aufgetreten.

Von dem Mann gehe keine Gefahr für die Allgemeinheit aus, stellte das Gericht in der Urteilsbegründung fest. Sicherungsverwahrung, wie sie die Staatsanwaltschaft gefordert hatte, sei nicht möglich. Wenige Tage nach dem Urteil hatte die Staatsanwaltschaft angekündigt, auf Revision zu verzichten. Verteidiger und Nebenklägerinnen legten laut Gericht im dafür möglichen Zeitraum nun ebenfalls keine Revision ein.

Von dp/RND

Ein Polizist verliert in Leipzig seine Maschinenpistole bei einem Einsatz. Seit drei Jahren fehlt jede Spur von der scharfen Waffe. Dabei hatte es „jede Menge Hinweise“ aus der Bevölkerung gegeben.

05.08.2019

Mit Taschenlampen mussten in der Nacht zum Montag 44 auf der Autobahn 9 nahe Nürnberg in Bayern entlang laufen. Der Grund: Ihr Reisebus hatte eine Panne – deswegen mussten sie zu Fuß gehen.

05.08.2019

Im bayerischem Memmingen sind am Sonntag zwei Strafgefangene ausgebrochen – noch am Montag sind sie flüchtig. Die Polizei hat nun diese Beschreibung herausgegeben und warnt vor den Flüchtigen.

05.08.2019