Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Start der „Endeavour“ zum dritten Mal verschoben
Nachrichten Panorama Start der „Endeavour“ zum dritten Mal verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 11.07.2009
Das Spaceshuttle wartet in Cape Canaveral, Florida.
Das Spaceshuttle wartet in Cape Canaveral, Florida. Quelle: Stan Honda/afp
Anzeige

Die Techniker brauchten Zeit, um die möglichen Folgen von Blitzeinschlägen auf der Startrampe zu prüfen, teilte die Luft-und Raumfahrtbehörde NASA am Sonnabend mit. Bereits im Juni mussten zwei Startversuche wegen eines Lecks an einer Wasserstoffleitung abgesagt werden. Der Shuttle sollte am Sonntagmorgen um 1.39 Uhr deutscher Zeit starten.

Die siebenköpfige „Endeavour“-Crew unter Kommandant Mark Polansky soll eine Experimentier- und eine Logistikplattform zur ISS bringen und bei fünf Ausstiegen am japanischen Forschungsmodul KIBO montieren, das damit komplett ist. Die Plattformen dienen zur Durchführung von wissenschaftlichen und technologischen Experimenten unter den Bedingungen des offenen Weltraums. Zudem sollen neue Batterien an einem Sonnensegel installiert werden.

Vier der „Endeavour“-Astronauten sind Weltraumneulinge. Der 39-jährige Missionsspezialist Christopher Cassidy wäre dabei der 500. Mensch im All. Ihm wurde diese Ehre durch die einstimmige Wahl seiner Mannschaftskameraden zuteil, wie der Onlinedienst Space.com berichtet. Bisher sind nach seiner Zählung 498 Menschen in den Weltraum geflogen, darunter 51 Frauen.

ddp