Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Royale Feier: Schwangere Meghan fehlt bei Ostergottesdienst
Nachrichten Panorama Royale Feier: Schwangere Meghan fehlt bei Ostergottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 22.04.2019
Es kann sich nur noch um Tage handeln, ehe die Queen ihr jüngstes Enkelkind begrüßen darf. Quelle: Facundo Arrizabalaga/EPA Pool/AP/dpa
Windsor

Während um die Ostertage gleich mehrere britische Royals Geburtstag feierten, wächst die Spannung auf das Baby von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37). Beim traditionellen Kirchgang der Royals in der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor am Sonntag fehlte die hochschwangere Meghan. Mit der Geburt ihres Babys wird Ende April oder Anfang Mai gerechnet. Es wird das achte Urenkelkind von Königin Elizabeth II. sein.

Die Queen wurde am Ostersonntag 93 Jahre alt. Der jüngste Sohn von Herzogin Kate (37) und Prinz William (36), Prinz Louis, feiert seinen ersten Geburtstag an diesem Dienstag (23.4.). Details wollte der Palast zunächst nicht nennen. Die Feier sei privat, hieß es lediglich. Papa William müsse aber bereits am Dienstag noch zu einer Reise nach Neuseeland aufbrechen, sagte eine Sprecherin.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind von London nach Windsor gezogen

Die werdenden Eltern Meghan und Harry sind jetzt quasi Nachbarn der Queen. Das Paar ist kürzlich von London nach Windsor gezogen. Zuvor lebten sie fast Tür an Tür mit William und Kate. Gerüchten zufolge verstehen sich die beiden Herzoginnen aber nicht so gut.

Einen Bericht, wonach Harry und Meghan in den kommenden Jahren ihren Wohnsitz in einem afrikanischen Land haben könnten, bezeichnete der Buckingham-Palast als „spekulativ“. „Bezüglich künftiger Rollen wurden noch keine Entscheidungen getroffen“, teilte der Palast mit.

Dass sich die Wege der bislang unzertrennlichen Prinzen William und Harry inzwischen immer mehr scheiden, wurde auch an den Kommunikationskanälen im Internet deutlich. Das Twitter-Konto des Kensington-Palasts zeigt inzwischen nur noch ein Profilfoto von Prinz William und Herzogin Kate mit deren Kindern. Harry und Meghan sind dort nicht mehr vertreten. Sie gratulierten der Queen am Sonntag per Instagram: „Alles Gute zum Geburtstag Eure Majestät, gnädige Frau und Oma! Wir wünschen dir den wunderbarsten Tag! Harry & Meghan.“

Queen Elizabeth seit 67 Jahren auf dem britischen Thron

Traditionell werden in London immer Salutschüsse zum Ehrentag der Königin abgegeben - aber niemals an einem Sonntag. Der Kanonendonner war daher dieses Mal am Montag zu hören. Die traditionelle Geburtstagsparade „Trooping the Colour“, die immer einen Hauch von Empire verströmt, findet stets erst im Juni statt.

Elizabeth II. ist seit mehr als 67 Jahren Königin. Damit hält sie einen Rekord: Sie ist aktuell weltweit die dienstälteste Monarchin. Die Queen hat in den vergangenen Jahren zwar ihr Arbeitsprogramm reduziert, nimmt aber noch immer engagiert offizielle Termine wahr.

Ihr 97-jähriger Ehemann, Prinz Philip, fehlte ebenfalls beim Kirchgang am Sonntag. Er gab kürzlich seinen Führerschein ab, nachdem er in einen Autounfall verwickelt war und dies eine Debatte über Senioren am Steuer auslöste. Er ist seit mehr als 71 Jahren an der Seite der Königin.

Ans Aufhören denkt die Monarchin vermutlich nicht - sie gilt als außerordentlich pflichtbewusst. Zudem ist sie mit guten Genen ausgestattet: Ihre Mutter, die Queen Mum, wurde 101 Jahre alt. Bis Prinz Charles seine Mutter als Thronfolger beerbt, könnten noch Jahre vergehen. Der „ewige Thronfolger“, wie er oft genannt wird, ist selbst schon 70 Jahre alt.

Von RND/dpa

Hafturlaub mal anders: Nach mehr als zehn Jahren hat sich ein flüchtiger Häftling aus Österreich der Polizei gestellt. Gelebt habe der Mann die vergangenen Jahre auf der Kanareninsel Teneriffa – doch der Grund für das Ende des „Hafturlaubes“ ist dubios.

22.04.2019

Einst gewann er selbst den Oscar für seinen Film „Der Pianist“, im Mai 2018 musste der Regisseur Roman Polanski dann das Filmpreis-Gremium verlassen. Dagegen will der 85-Jährige nun vorgehen.

22.04.2019

Zu einem blutigen Familiendrama kam es am Ostersonntag in Heilbronn: Ein 25-Jähriger soll dabei seine Mutter getötet und seinen älteren Bruder schwer verletzt haben.

22.04.2019