Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Rentnerin (80) soll in ihrer Wohnung von Einbrecher vergewaltigt worden sein
Nachrichten Panorama Rentnerin (80) soll in ihrer Wohnung von Einbrecher vergewaltigt worden sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 30.04.2019
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Oldenburg

Es ist ein Verbrechen, das sprachlos macht: In Oldenburg ist eine Seniorin (80) in ihrer eigenen Wohnung Opfer eines Sexualdelikts geworden. Einem Medienbericht zufolge wurde sie von einem Einbrecher vergewaltigt. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Wie die Polizei mitteilte, brach ein etwa 20 Jahre alter Mann am vergangenen Donnerstag gegen 21.45 Uhr ein Fenster zur Hochparterre-Wohnung der 80-jährigen Oldenburgerin auf. Dann begann der Täter, Diebesgut zusammenzusuchen.

Die 80-Jährige, die sich in der Küche der Wohnung aufhielt, hörte ihren Angaben zufolge Geräusche und nahm Licht im Flur wahr. Als die Rentnerin nachsehen wollte, traf sie im Flur auf den Einbrecher. Es kam im weiteren Verlauf zu einem Sexualdelikt, sagte Polizeisprecher Stephan Klatte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Hielt sich der Verdächtige bereits tagsüber in der Nähe der Wohnung auf?

Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung soll der Einbrecher die Frau auf dem Küchentisch vergewaltigt haben. Gegenüber der Zeitung sagte das Opfer: „Er zerrte an meiner Kleidung. Schlug mir links und rechts ins Gesicht. Hielt meine Arme fest. Er zog mich aus. Dann hat er es getan.“

Anschließend verließ der Täter die Wohnung durch die Wohnungstür und flüchtete. Bei dem gesuchten Tatverdächtigen könnte es sich um einen etwa 20 Jahre alten und etwa 1,75 Meter großen Mann mit südländischem Erscheinungsbild gehandelt haben, teilte die Polizei mit. Er soll schlank gewesen sein und habe kurze schwarze Haare sowie dunkelbraune Augen gehabt. Bekleidet sei der Unbekannte mit dunkelblauer oder schwarzer Kapuzenjacke sowie gleichfarbiger Stoff- oder Jogginghose mit einem weißen Streifen an den Beinaußenseiten gewesen. Außerdem habe der Mann schwarze Sportschuhe getragen.

Nach Aussage einer Zeugin soll sich eine Person mit ähnlicher Beschreibung bereits am Nachmittag auf einer Parkbank in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben. „Wir gehen davon aus, dass der Verdächtige aus der Umgebung stammt“, sagte Polizeisprecher Klatte dem RND.

Von RND/seb

Um die Stimmung zu heben, hat ein Gast dem Bräutigam bei dessen Junggesellenabschied heimlich Ecstasy ins Getränk gemischt. Der Bräutigam landete im Krankenhaus.

30.04.2019

Eine 79-Jährige ist in Sachsen versehentlich auf ein Betriebsgelände eines regionalen Bahnunternehmens gefahren. Beim Wenden ereignete sich ein dramatischer Unfall.

30.04.2019

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt die Polizei gegen einen Lastwagenfahrer. Der Mann war auf der A5 in Hessen in Schlangenlinien gefahren – und hatte dann ein Polizeiauto gegen die Mittelleitplanke geschoben. Was steckt hinter der Irrfahrt?

30.04.2019