Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Popstar Adele und Ehemann gehen getrennte Wege
Nachrichten Panorama Popstar Adele und Ehemann gehen getrennte Wege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 20.04.2019
Adele bei den Grammys 2017 Quelle: Jordan Strauss/Invision/AP, File
New York

Die britische Popsängerin Adele und ihr Ehemann Simon Konecki haben sich getrennt. Dies bestätigten Adeles Sprecher Benny Tarantini und Carl Fysh am Freitag (Ortszeit) in einer Mitteilung an die Nachrichtenagentur AP. Die Sängerin und Konecki sei es wichtig, ihren Sohn zusammen liebevoll großzuziehen. „Wie immer bitten sie um Privatsphäre. Es wird keinen weiteren Kommentar geben“, hieß es. 2012 brachte Adele ihren gemeinsamen Sohn Angelo zur Welt.

Die Erfolgssängerin (30) hat bisher Details über ihre Beziehung zu Konecki unter der Decke gehalten, bestätigte aber ihre Eheschließung etwas verklausuliert, als sie bei der Grammy-Verleihung 2017 für das Album des Jahres ausgezeichnet wurde.

Gruß an ihre Familie in der Grammy-Rede

In ihrer Dankesrede sagte Adele damals: „Grammys, ich weiß es zu schätzen. Die Acadmey, ich liebe euch. Mein Manager, mein Ehemann und mein Sohn – ihr seid der einzige Grund, warum ich es tue.“

Konecki ist ein Geschäftsmann und Mitbegründer von Life Water, einer umweltfreundlichen Tafelwassermarke in Großbritannien. Einnahmen der Firma fließen in die von ihm geleitete Hilfsorganisation Drop4Drop, die bedürftige Länder mit sauberem Wasser versorgt.

Mehr lesen: Charlize Theron: Mein Sohn ist ein Mädchen

Von RND/AP

Betrüger wollen die Brandkatastrophe von Notre-Dame für ihre Zwecke nutzen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt – und erklärt die Masche der Kriminellen.

20.04.2019

Drama um den Sohn von „American Pie“-Star Jason Biggs: Der fünfjährige Sid erlitt bei einem Sturz einen Schädelbruch – Biggs Ehefrau Jenny Mollen hatte den Jungen fallen gelassen. Mollen machte den Fall selbst bei Instagram öffentlich, verbunden mit einer Nachricht an alle Eltern.

19.04.2019

Medien sprachen von einem „Horrorhaus“: Weil sie ihre Kinder über Jahre angekettet und gefoltert hatten, stand ein Elternpaar aus Kalifornien jetzt vor Gericht. Vor dem Urteilsspruch äußerte sich eine Tochter des Paares zum ersten Mal.

19.04.2019