Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Polizei rettet misshandelten Welpen und trainiert ihn als Spürhund
Nachrichten Panorama Polizei rettet misshandelten Welpen und trainiert ihn als Spürhund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 16.11.2018
Die Polizei in Granada hat einen Schäferhund-Welpen vor seinem gewalttätigen Herrchen gerettet und bildet ihn jetzt zum Spürhund aus. Quelle: Screenshot Twitter
Anzeige
Granada

Wie herzergreifend: Im spanischen Granada hat die Polizei einen Schäferhund-Welpen, der von seinem Besitzer misshandelt wurde, gerettet und bildet ihn nun zum Spürhund aus. Jetzt hat der Kleine auch endlich einen Namen.

Zur Rettung gekommen sei es durch einen Anruf, der die Polizisten auf einen Mann aufmerksam machte, der seinen Hund auf der Straße getreten habe, wie „BBC“ berichtet. Die Polizei habe dem Mann seinen Hund abgenommen und ihn zum Tierarzt gebracht – und sich dann entschieden, den süßen Welpen als neues, vierbeiniges Polizeimitglied aufzunehmen.

Anzeige

Polizei sucht nach Namen: Twitter-Community entscheidet sich für „Stan Lee

Auf Twitter rief die Polizei zu Namensvorschlägen auf. Die Community hat sich jetzt für „Stan Lee“ entschieden. Die Hommage an den gerade verstorbenen Marvel-Comics-Schöpfer hat sich mit 39 Prozent aller abgegebenen Stimmen vor Iron, Rocky und Lucky durchgesetzt.

Stan Lee hat sich glücklicherweise auch wieder von den Tritten seines Herrchens erholt: Als die Polizei ihn auffand, habe er Verletzungen am Bauch gehabt. Doch nun steht seiner Karriere als Polizei-Spürhund nichts mehr im Weg

Von RND/hsc