Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Polizei befreit Zweijährigen aus überhitztem Auto
Nachrichten Panorama Polizei befreit Zweijährigen aus überhitztem Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 22.06.2019
Eine zerstörte Autoscheibe (Symbolfoto) Quelle: dpa
Alzenau

Die Polizei hat bei Aschaffenburg ein Kleinkind aus einem überhitzten Auto befreit. Die 38-jährige Mutter des Jungen hatte in Alzenau beim Verstauen von Einkäufen im Kofferraum den Schlüssel im Wagen gelassen und konnte das Fahrzeug dann nicht mehr öffnen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Polizisten stellten fest, dass der Zweijährige wegen der hohen Temperatur im Wagen schon stark schwitzte und „panisch weinte“, wie ein Sprecher mitteilte.

Polizistin schlägt die Autoscheibe ein

Sie schlugen darauf eine Seitenscheibe ein und holten das Kind heraus. Ein Rettungsdienst kümmerte sich um den Kleinen und übergab ihn wenig später wieder der Mutter. Eine Polizistin zog sich beim Einschlagen der Scheibe Schnittwunden zu.

Mehr dazu:
Schlafen bei Hitze – Tipps für den Sommer

Warum genau sowohl Kofferraum als auch Türen des Autos bei dem Vorfall am Freitag verschlossen geblieben waren, war zunächst unklar. Da die Frau keinen Zweitschlüssel organisieren und auch ein Automobilclub nicht helfen konnte, hatte sie die Polizei gerufen. Zum Zeitpunkt des Geschehens lag die Temperatur bei 26 Grad im Schatten.

Im Video: Fünf Tipps gegen Hitze

Mehr lesen:
So reagieren die Getränkehändler auf die Hitze

Von RND/dpa

Fleisch ist heute aus Gemüse: Ob aus Erbsen, Möhren oder Bohnen – vegane Frikadellen sind derzeit der letzte Schrei. Besonders begehrt ist der Beyond Burger aus den USA. Hannes Finkbeiner hat ihn getestet.

22.06.2019

Es wird heiß in Deutschland. Getränkehersteller und -händler erwarten deshalb einen Kundenansturm – sehen sich aber gut vorbereitet.

22.06.2019

Die britische Schimpansenforscherin Goodall setzt auf den Protest der Jugendlichen: Noch lässt sich die drangsalierte Erde nach Ansicht der 85-Jährigen retten.

21.06.2019