Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Peinliche Photoshop-Panne bei Khloe Kardashian
Nachrichten Panorama Peinliche Photoshop-Panne bei Khloe Kardashian
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 22.02.2019
US-Star Khloe Kardashian hat mehr als 87 Millionen Instagram-Follower. Quelle: Evan Agostini/Invision/dpa
Los Angeles

Die Influencerin und Reality-Darstellerin Khloe Kardashian präsentiert sich bei Instagram regelmäßig stolz als Werbemodel für die Jeans-Marke „Good American“. Das Label ist dafür bekannt, Hosen für Frauen in allen Größen zu produzieren. Auch das deutsche Curvy-Model Sarina Nowak wirbt für die US-Marke.

Ein Foto in dem Instagram-Feed des Labels sorgt nun allerdings für mächtig Kritik. Es zeigt Khloe Kardashian in rosa Pullover und einer gleichfarbenen Jeans. Augenscheinlich wurde bei der Bildbearbeitung jedoch deutlich nachgebessert.

Das Photoshop-Malheur fiel auf – denn Khloes Spiegelbild auf der weißen Oberfläche zeigt, wie das Model eigentlich aussieht. Bauch, Beine und Po sind im Original deutlich kurviger.

Der Shitstorm folgte auf dem Fuß. Ein Instagram-Nutzer schrieb: „Du solltest dich was schämen. Akzeptiere dich so wie du bist und verarsche die Leute nicht.“ Selbst Kardashian-Fans waren von der Aktion nicht begeistert: „Ich liebe Khloe, aber wer ist das auf dem Bild? Sieht überhaupt nicht aus wie sie.“ Tatsächlich lässt auch das glänzende Gesicht mit der schmalen Nase vermuten, dass bei der digitalen Bearbeitung ordentlich Hand angelegt wurde.

Von RND/Dierk Sindermann

In den USA muss sich ein 39-Jähriger wegen schwerer Tierquälerei vor Gericht verantworten. Für seine Taten gab der Mann einen unbegreiflichen Grund an.

22.02.2019

Bei einem Frontalzusammenstoß auf einer Bundesstraße sind drei junge Männer ums Leben gekommen, ein viertes Opfer ist schwer verletzt. Die Autos waren nach dem tödlichen Unfall völlig zerstört.

22.02.2019

Genie, Ikone, Perfektionist – Modeschöpfer Karl Lagerfeld gab die Kontrolle nur ungern aus der Hand. Auch für den Fall seines Todes wollte er nichts dem Zufall überlassen und gab seinen Mitarbeitern laut einem Bericht genaue Anweisungen.

22.02.2019