Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama „Neverland“-Inventar soll trotz Jacksons Widerstand unter den Hammer
Nachrichten Panorama „Neverland“-Inventar soll trotz Jacksons Widerstand unter den Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 14.04.2009
Michael Jackson ist leidenschaftlicher Sammler. Quelle: Gabriel Bouys/afp
Anzeige

Die Versteigerung der rund 1390 Gegenstände werde wie geplant vom 22. bis 25. April stattfinden, teilte das Auktionshaus Julien’s am Montag in Beverley Hills mit. Interessenten für die Requisiten aus Jacksons Ranch - darunter vergoldete Möbel, Kristallfiguren, Bronzestatuen, Marmorbrunnen - können diese seit Dienstag in einer Ausstellung betrachten. Laut Julien’s werden Interessenten aus der ganzen Welt erwartet. Das Auktionshaus hofft auf Einnahmen von bis zu 20 Millionen Dollar.

Jackson versucht nach Angaben des Auktionshauses weiterhin, die Versteigerung gerichtlich stoppen zu lassen. Über einen entsprechenden Antrag des einstigen „King of Pop“ soll am Mittwoch entschieden werden. Bereits Anfang April hatte ein Gericht in Los Angeles einen solchen Antrag Jacksons zurückgewiesen. Die den Sänger vertretende Firma MJJ Productions begründete den angestrebten Stopp der Versteigerung seinerzeit mit dem „außerordentlichen Gefühlswert“ einiger Stücke. Diese könnten nicht ohne Jacksons Einverständnis veräußert werden, argumentierte die Firma.

Anzeige

Zu dem zur Versteigerung stehenden Inventar der „Neverland“-Ranch gehören einige Kuriositäten: Schon für 100 Dollar Anfangsgebot sollen Jacksons Hummel-Figuren - putzige Porzellanpüppchen aus deutscher Produktion - unter den Hammer kommen, für seinen goldbeschichteten Rolls Royce fangen die Gebote bei 140.000 Dollar an. Ein kristallbesetzter weißer Glitzerhandschuh ist mit 5000 Dollar notiert, ein Brokat-Tourneejackett aus dem Jahr 1984 mit 12.000 Dollar. Lebensgroße Figuren von Darth Vader, Superman, Batman und Spiderman kosten ab 200 Dollar.

Der 50-jährige Jackson gilt als verschuldet, nach seinem Pädophilie-Prozess vor vier Jahren konnte er trotz Freispruchs nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen. „Neverland“ wurde 2005 geschlossen, nachdem Jackson die Gehälter der Angestellten nicht mehr bezahlen konnte. Im Juli plant der Sänger sein Bühnen-Comeback. Die Tickets für die Konzerte in London waren innerhalb von Stunden ausverkauft.

afp