Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Neil Armstrongs Anzug unterm Hammer: Millionen für Raumfahrt-Relikte
Nachrichten Panorama Neil Armstrongs Anzug unterm Hammer: Millionen für Raumfahrt-Relikte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 04.11.2018
In Dallas wurden Erinnerungsstücke des Raumfahrers Neil Armstrong versteigert. Quelle: EPA/NAS
Anzeige
Dallas

In den USA sind Teile des Luft- und Raumfahrterbes der Nation versteigert worden. Allein die Erinnerungsstücke an den Raumfahrtpionier Neil Armstrong hätten mehr als 7,4 Millionen Dollar (6,5 Millionen Euro) eingebracht, teilte Organisator Heritage Auctions in Dallas mit.

Der Fluganzug, den Neil Armstrong an Bord der Gemini 8 trug, wurde für 110.000 Dollar versteigert. Quelle: Uncredited/Heritage Auctions/dpa

Das teuerste Einzelobjekt war die Erkennungsmarke der „Apollo 11“-Landefähre „Adler“, die Armstrong 1969 als ersten Menschen auf den Mond brachte. Sie kam für 468.500 Dollar unter den Hammer.

Armstrongs Familie bekam knapp 110.000 Dollar für den Raumfahrtanzug, den der Astronaut im Raumschiff „Gemini 8“ getragen hatte, als 1966 erstmals zwei Raumfahrzeuge im All gekoppelt wurden. Versteigert wurde auch der goldfarbene Helm von John Glenn, der 1962 als erster Amerikaner im All die Erde umkreiste. Dafür wurden 46.250 Dollar fällig.

Im Angebot waren auch Überbleibsel des ersten gesteuerten Motorflugzeugs der Welt. Teile des Propellers und eines Flügels der Maschine der Gebrüder Wright fanden für je 275.000 Dollar neue Besitzer.

Von RND/AP