Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama NASA will neues „Orion“-Raumschiff für vier Astronauten auslegen
Nachrichten Panorama NASA will neues „Orion“-Raumschiff für vier Astronauten auslegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 30.04.2009
Archivbild Quelle: ddp
Anzeige

Damit solle sichergestellt werden, dass der Shuttle-Nachfolger wie geplant im März 2015 zur Verfügung stehe, berichtet der Onlinedienst SPACE.com. Ursprünglich wollte die NASA parallel eine sechssitzige Variante für Flüge zur Internationalen Raumstation ISS und eine viersitzige Version für Missionen zum Mond entwickeln.

Mit dieser Entscheidung werde allerdings das sechssitzige „Orion“-Raumschiff nicht aufgegeben, zitiert der Onlinedienst den für das Programm zuständigen Manager Jeff Hanley. „Wir werden es eines Tages brauchen“, sagte er. Man brauche es aber „nicht so früh“.

Anzeige

Die USA wollen Mitte 2010 ihr Shuttle-Programm einstellen. Die erste Raumfähre war 1981 gestartet. Derzeit besteht die Flotte noch aus den Shuttles „Atlantis“, „Endeavour“ und „Discovery“. Die „Challenger“ und die „Columbia“ waren 1986 beziehungsweise 2003 verunglückt. Dabei kamen 14 Astronauten ums Leben.

Bis zur Indienststellung von „Orion“ sind die USA auf die russischen „Sojus“-Raumschiffe angewiesen. Russland reserviert der NASA deshalb für die Flüge zur ISS jeweils einen Platz in seinen dreisitzigen Kapseln. Daneben arbeitet das Land selbst an einem neuen Raumschiff, das die Arbeitsbezeichnung „Rus“ trägt. Es soll sechs Plätze haben und ebenfalls 2015 zur Verfügung stehen.

ddp