Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Mehrere hundert Kinder aus Vietnam in Berlin vermisst – Polizei nennt Details
Nachrichten Panorama Mehrere hundert Kinder aus Vietnam in Berlin vermisst – Polizei nennt Details
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 22.06.2019
In Berlin sind seit 2012 mehr als 470 Kinder und Jugendliche aus Vietnam als vermisst gemeldet. Sie arbeiteten zuvor unter anderem als Aushilfen auf Märkten. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Berlin

Nach Medienberichten über in Berlin vermisst gemeldete Kinder und Jugendliche aus Vietnam hat sich die Polizei nun detailliert zu Einschleusungen aus dem Land geäußert. „Die organisierten Strukturen, das klandestine Vorgehen und der hohe Grad an Verschwiegenheit erschweren die Ermittlungen immens“, teilte die Behörde in einer umfangreichen Erklärung am Freitagabend mit. Nach einem RBB-Bericht hatte die Polizei am Donnerstag bereits bestätigt: Es gebe Hinweise, dass die Minderjährigen von gut organisierten Schlepperorganisationen nach Deutschland gebracht worden seien.

Greift die Polizei solche Kinder und Jugendlichen auf, würden sie in Kinder- und Jugendeinrichtungen gebracht, „von wo aus sie sich eigenständig entfernen“, erklärt die Behörde. Von dort kommen laut RBB die Vermisstenanzeigen. Die Polizei nimmt an, dass die Minderjährigen nach ihrem Verschwinden wieder illegaler Arbeit nachgehen, um ihre Schleusung zu finanzieren. Papiere haben sie in der Regel nicht bei sich.

Berlin und Deutschland gälten bei der Einschleusung von Vietnamesen generell als Zwischenstopp auf dem Weg in andere Länder. „Bei dem Dong Xuan Center handelt es sich in diesem Kontext um einen sporadischen Anlaufpunkt für Schleuserfahrten“, so die Behörde. In dem über Berlin hinaus bekannten Einkaufszentrum verkaufen vor allem Händler vietnamesischer Herkunft asiatische Produkte. Zudem gibt es auf dem Gelände Restaurants, Frisörläden und Nagelstudios.

Vietnamesische Kinder werden als billige Arbeitskräfte eingesetzt

Zu den Tätigkeiten, die eingeschleuste Vietnamesen in Berlin verrichteten, zählten etwa das Auspacken und Einräumen von Waren, Aufräumen, Putzen, Arbeiten in der Gastronomie und Handel mit unversteuerten Zigaretten.

Bei den vermisst gemeldeten Kindern und Jugendlichen aus Vietnam registriert die Polizei rückläufige Zahlen. 2018 seien 58 solcher Fälle registriert worden, 2014 seien es noch 127 gewesen, hieß es. Wie generell bei vermissten Minderjährigen würden die meisten Betroffenen wieder gefunden oder sie kehrten alleine zurück. Das gelte auch für die 472 in Berlin vermisst gemeldeten Kinder aus Vietnam in den Jahren 2012 bis 2019, hieß es.

Lesen Sie hier mehr dazu:

Mehrere hundert Kinder aus Vietnam in Berlin vermisst gemeldet

Von RND/dpa/kiel