Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Messerattacke in Manchester: Festnahme wegen Terrorverdachts
Nachrichten Panorama Messerattacke in Manchester: Festnahme wegen Terrorverdachts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 11.10.2019
Ein Absperrband ist vor einem Einkaufszentrum angebracht, Polizeifahrzeuge stehen daneben. In Manchester sind bei einem Messerangriff mehrere Menschen verletzt worden. Quelle: @xkimdunnell/Press Association I
Manchester

Die Polizei geht bei dem Messerangriff mit vier Verletzten in einem Einkaufszentrum im englischen Manchester von Terror aus. Ein etwa 40 Jahre alter Mann sei wegen Terrorverdachts festgenommen worden, teilten die Ermittler in der englischen Großstadt der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge mit.

Ein Mann hatte am Nachmittag in einem Einkaufszentrum zwei Frauen und einen Mann mit Stichwunden verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert, eine weitere Frau wurde ambulant behandelt. Zunächst hatte es geheißen, fünf Menschen seien verletzt worden, das berichtigte die Polizei später.

Der Festgenommene steht im Verdacht, eine terroristische Tat angezettelt, vorbereitet und ausgeführt zu haben. Tote habe es nicht gegeben, zitierte die britische Nachrichtenagentur PA einen Polizeisprecher. Die „Manchester Evening News“ berichtete, eines der Opfer sei schwer verletzt worden.

Auf Bildern in sozialen Netzwerken war ein großes Aufgebot an Einsatzkräften zu sehen. Eine Aufnahme zeigte einen Mann, der von einem Polizeibeamten am Boden festgehalten wurde. Ein weiterer Beamter hielt einen Elektroschocker auf den Mann gerichtet. Das Einkaufszentrum sowie eine Straßenbahnhaltestelle in der Nähe seien abgeriegelt worden, berichteten die „Manchester Evening News“.

Premierminister Boris Johnson zeigte sich „schockiert“ von dem Vorfall. „Meine Gedanken sind bei den Verletzten und allen Betroffenen“, schrieb Johnson auf Twitter.

RND/seb/msc/dpa

Knapp einen Monat nach Todesfällen durch vergiftete Glukose aus einer Kölner Apotheke gibt es erste Hinweise, wie es dazu kommen konnte. Vieles deutet auf ein Versehen hin.

11.10.2019

Auf einem Parkplatz greift ein 43-Jähriger eine Frau (24) mit einem Messer an, sie stirbt später im Krankenhaus. Die Polizei vermutet eine Beziehungstat.

11.10.2019

Als eine Frau, die offiziell Sozialhilfe bezieht, mit Luxusgütern bepackt Polizisten beschimpft, werden diese stutzig. Am Freitag rückt ein Spezialeinsatzkommando bei der Frau an - offenbar gibt es Verbindungen zur Clan-Szene.

12.10.2019