Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Matthias Schweighöfer: Nackte Geburtstagsgrüße an Florian David Fitz
Nachrichten Panorama Matthias Schweighöfer: Nackte Geburtstagsgrüße an Florian David Fitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 20.11.2018
Florian David Fitz (l.) und Matthias Schweighöfer sind mehr als nur Kollegen. Quelle: BREUEL-BILD
Hannover

Nackt, wie Gott sie schuf – für seinen Geburtstagsgruß an Kollege Florian David Fitz hat Matthias Schweighöfer ein ganz besonderes Bild rausgekramt: Auf Instagram postete der 37-Jährige eine Schwarz-Weiß-Aufnahme von sich und Fitz, die die beiden Schauspieler splitterfasernackt an einem See zeigt.

Das Bild ist vermutlich bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Film „100 Dinge“ entstanden. In dem Film müssen die beiden nach einer Wette radikal auf materielle Dinge verzichte - anfangs eben auch auf Kleidung. Jeden Tag bekommen die Freunde nur einen Gegenstand zurück.

Während das Geburtstagskind seinen Knack-Po in die Kamera hält, zeigt Schweighöfer seinen durchtrainierten Körper, sein wichtigstes Stück hat er dabei mit den Beinen weggeklemmt. Die Nackedei-Aufnahme sorgt bei den Fans für ordentlich Kreisch-Alarm und witzige Kommentare. „Eine hodenlose Frechheit“, schreibt einer. „Mama, bist du es?“, „Das ist doch nicht Euer ernst... oder wie viel habt ihr denn am See gesoffen“, „Das Bild hat meinen Tag gerettet“, sind weitere Kommentare.

Schweighöfer schreibt zu dem Bild: „Happy Birthday alter Mann. @florian.david.fitz Endlich 52. Du brauchst dich nicht zu schämen. Du siehst top aus“ und macht seinen Kumpel damit mal eben acht Jahre älter.

„100 Dinge“ kommt am 6. Dezember in die Kinos. Neben Schweighöfer und Fitz sind darin unter anderem Miriam Stein, Hannelore Elsner, Wolfgang Stumph und Katharina Thalbach zu sehen.

Von RND/mat

Er war in Schlangenlinien unterwegs: Einen betrunkenen Busfahrer haben Polizisten in Hamm gestoppt. Für seinen Job dürfte das schwerwiegende Folgen haben.

20.11.2018

Vor wenigen Wochen hat Bettina Wulff betrunken einen Unfall gebaut. Nun hat sie ihre Strafe bekommen.

20.11.2018

Die Digitalisierung hat die letzte Ruhestätte erreicht. Immer mehr Grabsteinen sind mit QR-Codes versehen – denn das Gedenken findet inzwischen auch virtuell statt.

20.11.2018