Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Mann verliert Tasche im Wald – ihr Inhalt beweist achtfachen Kindesmissbrauch
Nachrichten Panorama Mann verliert Tasche im Wald – ihr Inhalt beweist achtfachen Kindesmissbrauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 19.09.2019
Ein 57-Jähriger soll in Bielefeld zwei Kinder missbraucht haben. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp
Bielefeld

Zunächst war es nur eine unscheinbare Tasche, die ein Wanderer in einem Wald bei Halle in Ostwestfalen fand. Doch später machte die Polizei darin die grausige Entdeckung: In der Tasche befand sich eine SD-Speicherkarte, auf der Videos eines Kindesmissbrauchs zu sehen sind.

Wie die „Neue Westfälische“ berichtet, war die Tasche in einem Fundbüro abgegeben worden. Als sich auch nach langer Wartezeit niemand meldete, machten sich die Beamten an die Auswertung der Speicherkarte – in der Hoffnung auf Hinweise zum Besitzer. Stattdessen stießen sie auf die erschreckenden Aufnahmen.

Opfer sind Enkelkinder der Lebensgefährtin

Die Polizei Gütersloh hatte daraufhin im Mai Fotos des bis dahin unbekannten Mannes veröffentlicht. Die Öffentlichkeitsfahndung hatte schnellen Erfolg: Ein Zeuge erkannte und meldete den Verdächtigen der Polizei – diese nahm ihn in Bielefeld fest.

Die Videoaufnahmen des Mannes seien laut Polizei mit einer GoPro aufgenommen worden. Demnach soll der 57-Jährige aus Hodenhagen (Niedersachsen) zwei Kinder im Grundschulalter sexuell missbraucht haben. Bei den Kindern soll es sich um die Enkelkinder seiner Lebensgefährtin handeln, die in Bielefeld lebt.

Insgesamt acht Fälle

Die Ermittler gehen von insgesamt acht Missbrauchsfällen in der Zeit von August bis Dezember 2018 aus. Zudem würde dem Mann noch in drei Fällen der Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen.

Der Mann ist jetzt wegen achtfachen sexuellen Kindesmissbrauchs vor dem Bielefelder Amtsgericht angeklagt. Der Prozess soll am 17. Oktober beginnen.

RND/msc

Er studierte im dritten Semester Medizin, als er die Diagnose erhielt: David Fajgenbaum litt an einer seltenen und meist tödlichen Erkrankung der Lymphknoten. Die Ärzte konnten ihm nicht helfen, also suchte er selbst nach einer Heilungsmöglichkeit.

20.09.2019

In Brasilien ist eine Braut auf dem Weg zum Altar gestorben: Die Frau war in der 29. Woche schwanger und erlitt einen Schlaganfall. Mit einem Notkaiserschnitt holten Ärzte ihr Baby auf die Welt.

19.09.2019

In Monheim am Rhein hat ein 20-Jähriger drei Menschen in einem Hochhaus mit einem Messer verletzt. Die Attacke löste einen SEK-Einsatz aus. Der Angreifer stand offenbar unter Drogen.

19.09.2019