Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama „Malle-Jens“ wurde zehn Tage vor seinem Tod noch mal Opa
Nachrichten Panorama „Malle-Jens“ wurde zehn Tage vor seinem Tod noch mal Opa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 20.11.2018
Jens Büchner und seine Frau: Am Wochenende starb „Malle-Jens“, kurz zuvor war er noch Opa geworden. Quelle: imago/Horst Galuschka
Anzeige
Palma

Sein Tod hat die „Goodbye Deutschland“-Fans erschüttert: Jens Büchner, auch „Malle-Jens“ genannt, starb am vergangenen Wochenende an Lungenkrebs. Es ist unklar, ob er die Krankheit nicht schon seit Jahren hatte. Doch kurz vor seinem Tod soll der 49-Jährige noch mal Opa geworden sein, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

Demnach soll zehn Tage vor dem Ableben des Auswanderers, der in Mallorca lebte, seine Tochter Jenny Büchner (26) einen Sohn bekommen haben – den der Opa aber nicht mehr kennenlernte. Gefreut habe er sich trotzdem: „Jens hat im Krankenhaus noch von seinem Enkel erfahren und sich darüber gefreut, noch einmal Opa geworden zu sein“, sagte die Frau von „Malle-Jens“, Daniela Büchner, der „Bild“.

Anzeige

Tochter Jenny Büchner trauert um ihren Vater „Malle-Jens“

Das Mutterglück von Jenny Büchner dürfte allerdings getrübt sein, hat sie doch ihren Vater verloren. Unter einem Bild von sich mit ihrem Vater schreibt sie auf Instagram: „Ich werde dich immer lieben.. Papa“.

Doch dass alle traurig sind, habe „Malle-Jens“ seinem Manager Carsten Hüther zufolge nicht gewollt. „Jens wollte, dass keiner Schwarz trägt. Die Party soll seiner Frohnatur entsprechen. Jens’ Wunsch ist es, dass alle reichlich Whisky-Cola trinken, weil das sein Lieblingsdrink war“, sagt er der „Bild“ über eine Party, die am kommenden Wochenende zum Abschied von Büchner auf Mallorca gefeiert werden soll.

Von RND/hsc

Anzeige