Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Vier Biker sterben, weil sie vor dem Regen Schutz suchten
Nachrichten Panorama Vier Biker sterben, weil sie vor dem Regen Schutz suchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 31.08.2019
Bei einem tragischen Unfall auf der A9 in Thüringen hat ein Kleinlaster eine Gruppe von Motorradfahrern erfasst. Quelle: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dp/Montage RND
Bad Lobenstein

Auf der Autobahn 9 in Thüringen ist ein Kleintransporter von der Fahrbahn abgekommen und in eine Gruppe Motorradfahrer gekippt, die dort Halt gemacht hatte. Die vier Motorradfahrer wurden bei dem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag zwischen Bad Lobenstein und Schleiz im Südosten Thüringens getötet, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Die drei Insassen des Kleinlasters wurden zum Teil schwer verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge stoppten die Motorradfahrer unter einer Autobahnbrücke, um Schutz vor einem starken Regenschauer zu suchen. Der Kleintransporter ist offenbar im brandenburgischen Barnim-Kreis zugelassen.

Ein Kleinlaster fuhr am Nachmittag zwischen Bad Lobenstein und Schleiz in eine Gruppe aus drei Motorrädern, die mit vier Menschen besetzt waren, die vermutlich unter einer Brücke Schutz vor dem Regen gesucht hatten. Quelle: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dp

Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Weitere Details zu den Toten und Verletzten konnte die Polizei nicht machen. Vermutlich waren alle männlich. Auch dazu, warum der Transporter von der Straße abkam, konnten die Beamten nichts sagen. Ein Gutachter sollte die Einsatzstelle besuchen.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 16.30 Uhr. An der Unfallstelle lagen Trümmerteile neben der Fahrbahn. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die A9 war in Fahrtrichtung Berlin für mehrere Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet, um den Verkehr von der Autobahn abzuleiten, hieß es.

Ein Seelsorger und ein Mitglied der Feuerwehr stehen an einer Unfallstelle auf der Autobahn 9 vor einer Böschung, die mit Trümmerteilen übersäht ist. Quelle: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dp

Vor einer Woche hatte das Statistische Bundesamt mitgeteilt, dass bei Stürzen, Zusammenstößen und anderen Unfällen in Thüringens Straßenverkehr in diesem Jahr bislang 49 Menschen gestorben sind. Im Vergleichszeitraum ein Jahr zuvor hatte die Behörde 44 Tote registriert.

Lesen Sie auch: Weniger Verkehrstote - aber mehr Fahrradfahrer sterben auf der Straße

RND/dpa/msc

Statt in den Urlaub ging es für einen 38-Jährigen am Düsseldorfer Flughafen in die JVA - offenbar hatte der Mann vergessen, dass er noch eine Haftstrafe antreten musste. Seine Freundin flog trotzdem nach Ibiza.

30.08.2019

In wenigen Tagen wird im Lügde-Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch das Urteil verkündet. Für beide Angeklagten zeichnen sich hohe Haftstrafen ab. Das ist auch den Verteidigern bewusst.

30.08.2019

Eine finnische Kleinstadt feiert: 50 frisch gebackene Lotto-Millionäre zelebrieren ihren gemeinsame Gewinn bei Kaffee und Kuchen. Im Jackpot lagen 90 Millionen Euro.

30.08.2019