Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Leiche in Hamburg-Altona angeschwemmt
Nachrichten Panorama Leiche in Hamburg-Altona angeschwemmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 14.12.2018
Die Feuerwehr barg den Toten, der jetzt in der Gerichtsmedizin in Hamburg untersucht werden soll. Quelle: imago/Deutzmann
Hamburg

Die Besatzung einer Hafenbarkasse hat am Freitagmittag einen leblosen Körper im Bereich der Norderelbe entdeckt. Die Leiche habe in Winterkleidung auf einem Leitdamm, einem aus Steinen aufgeschüttetem Wall, gelegen, berichtete die Hamburger Morgenpost. In unmittelbarer Nähe befindet sich das markante Dockland-Gebäude, der alte Fischereihafen von Hamburg-Altona.

Todesursache von Wasserleiche in Hamburg noch unklar

Unmittelbar nachdem die Besatzung den Körper entdeckte, habe sie die Wasserschutzpolizei informiert, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Zuvor hatten Medien auch berichtet, Fußgänger hätten die Leiche entdeckt. Offenbar, so die Polizei, sei der Mann angespült worden. Letztlich barg die Feuerwehr den Leichnam. Die Todesursache soll nun in der Rechtsmedizin untersucht werden.

Auch die Identität war bis Freitagabend noch unklar. Die Polizei schätzt den Verstorbenen auf 50 bis 60 Jahre.

Von RND/dpa

Der Streit brodelt seit Monaten, jetzt eskaliert er: In Dutzenden Tweets geht Kanye West auf seinen Rapper-Kollegen Drake los, wirft ihm unter anderem Bedrohung vor. Doch was steckt dahinter?

14.12.2018

Schuldet Shakira den spanischen Behörden 14,5 Millionen Euro? Ihre Anwälte bestreiten die Vorwürfe. Die Staatsanwaltschaft von Barcelona hat Klage gegen die kolumbianische Pop-Sängerin eingereicht, die seit 2015 offiziell in Spanien lebt.

14.12.2018

Für 150 bis 200 Fahrgäste des Regionalexpress von Kiel nach Hamburg war die Reise früher beendet als gedacht. Der Triebwagenfahrer ließ alle Reisenden aussteigen, nachdem ihn ein Fahrgast bespuckt hatte.

14.12.2018