Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Kind gerettet: „Spiderman von Paris“ soll Franzose werden
Nachrichten Panorama Kind gerettet: „Spiderman von Paris“ soll Franzose werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:47 28.05.2018
Emmanuel Macron trifft im Élyséepalast Mamoudou Gassama. Quelle: AP
Anzeige
Paris

Zum Schluss könnte die Geschichte gleich ein doppeltes Happy-End bekommen: Mamoudou Gassama wird wohl bald ganz offiziell in Frankreich leben dürfen. Die Staatsbürgerschaft in der Grande Nation verdankt der Mann aus Mali einer Heldentat.

Auf spektakuläre Weise hatte Gassama ein Kleinkind in Paris gerettet: Der kleine Junge drohte in die Tiefe zu stürzen, als er an der Balkonbrüstung des vierten Stocks eines Wohnhauses hing. Sein 22-jähriger Retter zögerte nicht lang, hangelte sich an der Fassade hinauf und brachte das Kind wohlbehalten auf den Balkon zurück.

Anzeige

Schnell wurde Gassama in Frankreich als Held gefeiert, bekam den inoffiziellen Titel „Spiderman von Paris“ und schließlich eine Einladung in den Élyséepalast. Dort sagte Präsident Emmanuel Macron, dass er als Anerkennung seiner „heldenhaften Tat“ in Kürze eine Aufenthaltserlaubnis bekommen werde. „Ich habe ihn auch eingeladen, einen Antrag auf Einbürgerung zu stellen“, teilte Macron am Montag auf Twitter mit.

Bisher hielt sich Mamoudou Gassama ohne französische Papiere im Land auf, wie sein Bruder dem Sender BFMTV sagte. Macron hatte sogar noch ein Jobangebot für Gassama: Die Pariser Feuerwehr sei bereit, ihn aufzunehmen.

Von RND/iro/dpa

Panorama Bewährungsstrafe für Rentnerin - 72-Jährige dealt über ein Jahr mit Drogen
28.05.2018
28.05.2018
Anzeige