Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Heftiger Regen erschwert Rettungsarbeiten auf Sumatra
Nachrichten Panorama Heftiger Regen erschwert Rettungsarbeiten auf Sumatra
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 05.10.2009
Helfer suchen weiter nach Überlebenden des Erdbebens.
Helfer suchen weiter nach Überlebenden des Erdbebens. Quelle: afp
Anzeige

„Wir konzentrieren uns jetzt darauf, Leichen zu bergen“, sagte der Sprecher des Zivilschutzes, Priyadi Kardono. Das indonesische Gesundheitsministerium warnte vor Seuchengefahr im Katastrophengebiet. Ein Ministeriumssprecher sagte am Montag, dass in Wohngebieten Desinfektionsmittel versprüht worden seien, um dem Ausbruch von Epidemien vorzubeugen. Die indonesische Regierung versprach, umgerechnet rund 430 Millionen Euro für den Wiederaufbau von Padang zur Verfügung zu stellen.

Das Beben der Stärke 7,6 hatte am vergangenen Mittwoch den Westen Sumatras erschüttert. In Padang sind tausende Häuser stark beschädigt oder komplett eingestürzt. Das indonesische Gesundheitsministerium rechnet mit bis zu 3000 Toten. Die UNO befürchtet, dass bis zu 5000 Menschen bei dem Beben ums Leben gekommen sein könnten.

afp

Mehr zum Thema

Nach den schweren Erdbeben in Indonesien sind erste deutsche Helfer im Katastrophengebiet eingetroffen. Das Team aus 24 Bergungsexperten, Rettungsassistenten und Notärzten war am Sonnabendmorgen am Flughafen von Padang an der Westküste Sumatras gelandet, wie die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany mitteilte.

03.10.2009

Drei Tage nach dem verheerenden Erdbeben auf der indonesischen Insel Sumatra rechnen die Vereinten Nationen und das Rote Kreuz mit bis zu 4000 Verschütteten.

03.10.2009

In der Region um das von Tsunamis heimgesuchte Samoa hat am Freitag erneut die Erde gebebt.

02.10.2009