Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Für tot erklärter Mann soll beerdigt werden – plötzlich bewegt er sich wieder
Nachrichten Panorama Für tot erklärter Mann soll beerdigt werden – plötzlich bewegt er sich wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 04.07.2019
In Indien wurde ein 20-Jähriger fälschlicherweise für tot erklärt. Quelle: picture alliance / Symbol
Lucknow

Im Krankenhaus wurde er für tot erklärt, doch kurz vor seiner Beerdigung wacht Mohammad Furqan plötzlich wieder auf: Familienmitglieder bemerken eine Bewegung seiner Gliedmaßen.

Nach einem Unfall Ende Juni wurde der 20-jährige Furqan in ein privates Krankenhaus in Indien gebracht. Ärzte kümmerten sich dort um den Verletzten. Umgerechnet gut 9000 Euro habe die Familie für die Behandlung bezahlt. „Als wir ihnen sagten, dass wir kein Geld mehr hätten, haben sie Furqan für tot erklärt“, sagte sein älterer Bruder Mohammad Irfan gegenüber „NDTV“. Das war zehn Tage nach seiner Einlieferung.

Krankenwagen bringt vermeintliche Leiche nach Hause – doch die bewegt sich

In einem Krankenwagen wurde der für tot erklärte Körper von Mohammad Furqan zum Haus seiner Familie gebracht. „Am Boden zerstört bereiteten wir uns auf das Begräbnis vor, als einige von uns Bewegungen in seinen Gliedern sahen. Wir brachten Furqan sofort ins Krankenhaus, wo die Ärzte sagten, er sei am Leben“, so sein Bruder zu „NDTV“.

Furqan werde künstlich beatmet. „Der Patient ist in einem kritischen Zustand, aber definitiv nicht hirntot. Er hat Puls, Blutdruck und seine Reflexe wirken“, wird sein behandelnder Arzt von „NDTV“ zitiert. Ob die voreilige Todeserklärung im Zusammenhang mit der finanziellen Lage der Familie stehe, werde geprüft.

Von RND/mat

Auf den Philippinen ist ein kleines Mädchen in eine Schießerei zwischen mutmaßlichen Drogendealern und Polizeibeamten geraten. Die Dreijährige starb.

04.07.2019

Eine Clan-Hochzeit mit hunderten, teils bewaffneten Gästen hat in NRW einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Am Ende gab es Festnahmen.

04.07.2019

Ein Schwarm von tausenden Bienen hat ein Paar in Frankreich angegriffen und schwer verletzt. Eines der Opfer kämpft um sein Leben. Wieso die Bienen die Passanten attackierten, ist unklar.

04.07.2019