Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Flugschreiber vor Komoren doch nicht geortet
Nachrichten Panorama Flugschreiber vor Komoren doch nicht geortet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 01.07.2009
Von den beiden Flugschreibern des verunglückten Airbus fehlt noch jede Spur.
Von den beiden Flugschreibern des verunglückten Airbus fehlt noch jede Spur. Quelle: afp (Archivbild)
Anzeige

Die Signale, die ein Militärflugzeug vor der Hauptinsel Grande Comore empfangen habe, stammten „viel wahrscheinlicher“ von Rettungsbojen, sagte Joyandet vor Journalisten in Moroni. „Es hat einige Verwirrung gegeben.“

Die Rettungsbojen haben die Größe eines überdurchschnittlich großen Handys. Sie befinden sich für gewöhnlich im hinteren Teil des Flugzeugs und schalten sich im Fall eines Absturzes automatisch ein. Der Airbus A310 der jemenitischen Airline Yemenia war in der Nacht zum Dienstag mit 153 Menschen an Bord bei schlechtem Wetter verunglückt.

afp