Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Deutscher Filmpreis 2019: Wen Ulrich Matthes zum Weinen brachte und wie er gegen die SPD austeilte
Nachrichten Panorama Deutscher Filmpreis 2019: Wen Ulrich Matthes zum Weinen brachte und wie er gegen die SPD austeilte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 03.05.2019
Schauspieler UIlrich Matthes, Präsident der Deutschen Filmakademie, spricht zu Beginn der Verleihung des 69. Deutschen Filmpreises „Lola“. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/
Berlin

Es ist sein erster Deutscher Filmpreis als Präsident der Filmakademie und Ulrich Matthes (59) legte gleich ordentlich los! Der Filmpreis wird am Freitagnachmittag im Berliner Palais am Funkturm aufgezeichnet, läuft am gleichen Abend um 22.55 Uhr im ZDF.

Zur Verabschiedung von Iris Berben (68) die den Job neun Jahre innehatte, überrascht Matthes sie mit dem Song „The Lady is a Tramp“ von Frank Sinatra auf der Bühne. Iris Berben weint vor Rührung, sagt: „Ich bin froh, dass ich nicht mehr so aufgeregt bin, hier zu stehen. Danke für eure Bereitschaft, mich so anzunehmen. Und nun: Nehmt diesen wunderbaren Mann bitte auch so an.“

Doch Matthes kann auch austeilen – und das direkt am Anfang. Er lobt im Saal die Zusammenarbeit mit Partner BMW, sagt: „ich hoffe das geht noch lange so, sollte nur nicht Kevin Kühnert Kanzler werden.“ Ganz ungeplant wirkt der Spruch nicht, Matthes fügt hinzu: „Ich will keine Witze auf Kosten der SPD machen, die haben es schon schwer genug. Aber es durchzuckte mich eben so...“.

Was die Promis am roten Teppich erzählten und die besten Bilder finden Sie hier:

Deutscher Filmpreis 2019: Die schönsten Bilder vom roten Teppich

Von Lena Obschinsky/RND

Es gibt Frauen, die schwärmen für Pietro Lombardi. Eine davon ist bereits 93 Jahre alt. Nun traf der 26-Jährige seinen ältesten Fan und ist ganz gerührt vom Besuch der alten Dame. Ihre Worte gehen Fans ans Herz.

03.05.2019

Tragischer Unfall in Österreich: Ein tonnenschwerer Felsbrocken hat sich gelöst und ist auf ein Auto gefallen – die Fahrerin starb, während die Beifahrerin nahezu unverletzt blieb.

03.05.2019

Ein 60 Jahre alter Mann ist im sächsischen Torgau mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet worden. Ein Viertel seines Körpers ist dabei verbrannt. Dringend tatverdächtig sind drei junge Erwachsene – sie sollen aus Mordlust gehandelt haben.

03.05.2019