Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Defekte Wand ließ vermutlich Kölner Archiv einstürzen
Nachrichten Panorama Defekte Wand ließ vermutlich Kölner Archiv einstürzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 25.10.2009
Das Kölner Archiv war am 3. März 2009 eingestürzt.
Das Kölner Archiv war am 3. März 2009 eingestürzt. Quelle: ddp/Archiv
Anzeige

Das berichtete das Nachrichtenmagazin "Focus" vorab unter Berufung auf Justizkreise. Mit einer Schlitzwand werden Baustellen unter anderem gegen das Einströmen von Grundwasser gesichert.

Die Wand befindet sich dem Bericht zufolge zwei bis drei Meter unter der Bausohle am Kölner Waidmarkt. Nach Bohrungen und Bodenproben glauben Tiefbau-Gutachter demnach klare Indizien gefunden zu haben, dass die Schlitzwand löchrig war, Wasser durch das Leck in die Baustelle strömte, das Erdreich unter dem Archiv wegspülte und das Gebäude in den Abgrund riss. Um die Ermittlungen beweisfest zu machen, müsste die vermutete Stelle in zirka 40 Metern Tiefe dem Bericht zufolge direkt begutachtet werden. Bisher sei das Risiko allerdings zu groß.

Zudem behinderten konträre Interessen der Kölner Verkehrsbetriebe als Bauherrn, der Staatsanwaltschaft und der Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen die Ursachenforschung. Das Stadtarchiv war am 3. März eingestürzt. Tausende wertvolle Dokumente wurden unter den Trümmern begraben. Zwei junge Anwohner starben.

afp