Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama „Unbegreiflich“: Dänischer Milliardär äußert sich erstmals zu Tod seiner Kinder
Nachrichten Panorama „Unbegreiflich“: Dänischer Milliardär äußert sich erstmals zu Tod seiner Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 26.04.2019
Der dänische Milliardär Anders Holch Povlsen meldete sich nach dem Tod seiner drei Kinder jetzt erstmals zu Wort. Quelle: imago images / Ritzau Scanpix
Stavtrup

Das tragische Familienschicksal des Mode-Milliardärs Anders Holch Povlsens bewegt nicht nur die Dänen: Er und seine Frau Anne verloren bei den Terroranschlägen auf Sri-Lanka drei ihrer vier Kinder. Die Anteilnahme ist weltweit groß.

Nun meldete sich der ASOS-Besitzer erstmals nach dem grausamen Verlust zu Wort. Mit einer SMS bedankte sich das Ehepaar für das Mitgefühl und die Anteilnahme. Die Nachricht wurde bei einer Gedenkstunde von Pastor Arne Holst-Larsen vorgelesen, wie die dänische Tageszeitung „Jyllands Posten“ berichtet.

„Der Verlust unserer geliebten Kinder ist unbegreiflich“

„Wir senden Euch unsere herzlichsten Grüße und Gedanken und sind zutiefst dankbar für all die Herzlichkeit, die wir in den letzten Tagen erfahren durften. Der Verlust unserer geliebten Kinder Alma, Agnes und Alfred ist unbegreiflich“, schrieben Anne und Anders Holch Povlsen laut „Jyllands Posten“.

In Brande Torv hatten sich am Donnerstagabend rund 700 Menschen versammelt, um den Opfern des Bombenanschlags auf Sri Lanka zu gedenken. Mit Fackeln, Liedern und zwei Minuten Stille wurde an die am Ostersonntag getöteten 253 Menschen erinnert.

„Mit den vielen netten Leuten, die wir um uns haben, engen Freunden, unterstützenden Kollegen und unserer liebevollen Familie, werden wir es zusammen durchstehen. Wir wissen die Menschlichkeit, die heute Abend auch in Brande gezeigt wird, sehr zu schätzen - nicht nur für unsere Familien und Kinder, sondern für alle Opfer der grausamen Taten in Sri Lanka. Anders & Anne.“

Von RND/mat

Tragisches Unglück in Hessen: Ein Fluglehrer wollte mit seiner Schülerin gerade abheben, da sahen sie den Mann auf der Startbahn. Das Segelflugzeug stürzte aus fünf Metern in die Tiefe, die beiden Insassen verletzten sich schwer.

26.04.2019

Die Uganderin Mariam Nabatanzi ist Mutter von 38 Kindern. Nach der letzten Geburt ließ sich ihr Mann von ihr scheiden. Jetzt kämpft sie alleine für ihren größten Wunsch.

27.04.2019

Da hatten die Kieler einiges zu gucken: Eigentlich zeigt die Infotafel auf der Flaniermeile der Küstenstadt Nachrichten oder Wetter an. Doch die digitale Anzeigentafel wurde gehackt und zeigte pornografische Szenen.

26.04.2019