Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama DHL-Mitarbeiter sollen Pakete geplündert und leer verschickt haben
Nachrichten Panorama DHL-Mitarbeiter sollen Pakete geplündert und leer verschickt haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 04.09.2019
Ein DHL-Paketzusteller liefert Sendungen aus. (Symbolbild)
Köln

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt einem Medienbericht zufolge wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen und gewerbsmäßigen Diebstahls gegen drei ehemalige Innendienst-Mitarbeiter des Paketdienstes DHL. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ werden die Männer im Alter von 56, 55 und 32 Jahren verdächtigt, in einem Zustellzentrum in Köln-Bilderstöckchen annähernd 200 Pakete geöffnet, in rund 75 Fällen den Inhalt entnommen und die Pakete leer weiterverschickt zu haben.

Mehr zum Thema

Postbote verhindert Brand in Kindergarten – und hinterlässt eine Botschaft

Bei dem mutmaßlichen Diebesgut handelt es sich vor allem um wertvolle Smartphones, teure Armbanduhren, Damenhandtaschen, Münzsammlungen und andere „hochwertige Konsumartikel“, wie ein Polizeisprecher der Zeitung bestätigte. Die Waren sollen die Verdächtigen behalten oder an Angehörige und im Bekanntenkreis verteilt haben. Der Gesamtwert der Beute beträgt ungefähr 40.000 Euro.

DHL haftet grundsätzlich beim deutschlandweiten Versand gegen Verlust oder Beschädigung bis 500 Euro. Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin sind die drei Beschuldigten inzwischen nicht mehr für DHL tätig.

Mehr zum Thema

RND/seb

“Dorian” ist der schlimmste Hurrikan, der die Bahamas je heimgesucht hat. Der Karibikstaat beklagt inzwischen sieben Toten, das Ausmaß der Schäden wird nur langsam deutlich. Jetzt zieht der Sturm in Richtung USA.

04.09.2019

Die Fahrt in luftige Höhe wird in einem Freizeitpark in Geiselwind zum Horrortrip: In rund 60 Metern Höhe bleiben rund 25 Menschen stecken. Die Feuerwehr rettet sie mit einem Hubschrauber - bis auf einen.

04.09.2019

Ein Elfjähriger ist Medienberichten zufolge bei einem Brand im Elsass ums Leben gekommen.

03.09.2019