Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Bewährungsstrafe für Lkw-Fahrer nach Busunfall mit 13 Toten
Nachrichten Panorama Bewährungsstrafe für Lkw-Fahrer nach Busunfall mit 13 Toten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 29.10.2009
Bei dem schweren Busunfall an der A14 bei Könnern sind im Juni 2007 13 Menschen ums Leben gekommen.
Bei dem schweren Busunfall an der A14 bei Könnern sind im Juni 2007 13 Menschen ums Leben gekommen. Quelle: ddp
Anzeige

Der 48-Jährige gab einem Justizsprecher zufolge am Donnerstag vor Gericht zu, am 18. Juni 2007 aus Unachtsamkeit mit seinem Laster auf den Reisebus aufgefahren zu sein. Alle Prozessbeteiligten nahmen das Urteil noch im Gerichtssaal an.

Damit ist der nach nur eintägiger Verhandlung ergangene Richterspruch rechtskräftig. Der Bus mit einer Reisegruppe aus Nordrhein-Westfalen an Bord hatte nach dem Auffahrunfall auf der Autobahn A14 in Höhe der Stadt Könnern die Leitplanke durchbrochen und war eine Böschung hinabgerutscht. Sieben Männer und sechs Frauen starben, 22 Insassen wurden verletzt. Die Reisegruppe aus Hopsten im nördlichen Münsterland hatte sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Weg zu einer Städtetour nach Dresden befunden. In der bäuerlich geprägten Gemeinde mit ihren 7800 Einwohnern löste der Unfall Entsetzen und tiefe Trauer aus.

Der Lkw-Fahrer legte dem Gerichtssprecher zufolge nun vor der Magdeburger Strafkammer ein „umfassendes Geständnis“ ab. Dennoch gingen die Richter beim Strafmaß über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung eine Geldstrafe von 2400 Euro beantragt hatte. Angesichts der schweren Unfallfolgen könne die Tat nicht allein mit einer Geldstrafe geahndet werden, befand die Kammer.

afp