Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Berliner Zoo verzichtet auf Eisbären-Nachwuchs
Nachrichten Panorama Berliner Zoo verzichtet auf Eisbären-Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 30.12.2011
Foto: Kein Star mehr für den Berliner Zoo. Eisbär Knut soll das letzte Baby gewesen sein.
Kein Star mehr für den Berliner Zoo. Eisbär Knut soll das letzte Baby gewesen sein. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der im März gestorbene Knut wird vielleicht das letzte Eisbären-Baby im Berliner Zoo gewesen sein. Nach Angaben von Zoo-Direktor Bernhard Blaszkiewitz wird endgültig auf weitere Versuche verzichtet, den drei Eisbären-Damen Tosca, Nancy und Katjuscha eine männliche Begleitung zur Seite zu stellen. Zuchtversuche werde es nicht mehr geben, sagte er am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Bei den Eisbären im Tierpark Friedrichsfelde plane man aber weiterhin Nachwuchs bei den seltenen Tieren.

Im September war der Versuch gescheitert, den Tierpark-Eisbären Troll im Zoo anzusiedeln. Aus Eifersucht war es zwischen Tosca, der Mutter von Knut, und Nancy zu heftigen Beißereien gekommen, woraufhin sich empörte Zoo-Besucher beschwerten. Ein Amtstierarzt ordnete schließlich die Trennung an. Der Vater von Knut, Lars, ist bereits seit längerem im Wuppertaler Zoo untergebracht.

Der im Dezember 2006 geborene Knut hatte sich rasch zum größten Publikumsliebling in der Zoo-Geschichte entwickelt. Mehr als elf Millionen Menschen besuchten ihn zu Lebzeiten. Die Attraktion brachte dem Zoo bis zu sieben Millionen Euro zusätzliche Einnahmen. Sein plötzlicher Tod Mitte März dieses Jahres war ein Schock für viele Tierfreunde in der ganzen Welt.

dpa