Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Auto stürzt in 15 Meter tiefe Sandgrube – Fahrer (40) tot geborgen
Nachrichten Panorama Auto stürzt in 15 Meter tiefe Sandgrube – Fahrer (40) tot geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 13.06.2019
Ein BMW stürzte in eine 15 Meter tiefe Sandgrube. Quelle: Dirk Schäfer/Feuerwehr St. Wendel
Anzeige
Remmesweiler

Dramatischer Unfall im saarländischen Remmesweiler: Ein Auto ist dort in eine 15 Meter tiefe Sandgrube gestürzt, der Fahrer kam ums Leben. Wann genau sich das Unglück ereignete, ist noch unklar – der Unfall wurde erst durch Zufall entdeckt.

Am frühen Mittwochnachmittag entdeckte ein Polizist Unfallspuren am Seitenstreifen der L 130: Der BMW war aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen war, hatte einen Zaun durchbrochen und dann 15 Meter in die Sandgrube gestürzt. Für den 40-jährigen Fahrer kam jede Hilfe zu spät – unklar ist auch, ob er nach dem Unfall zunächst noch lebte.

Anzeige

Einsatz 2019/093: Remmesweiler. Zu einem Verkehrsunfall auf der L 130 zwischen Remmesweiler und Urexweiler wurden die...

Gepostet von Feuerwehr St.Wendel - Kernstadt am Mittwoch, 12. Juni 2019

Die Bergung des Leichnams und des Fahrzeugwracks gestaltete sich nach Angaben der örtlichen Feuerwehr schwierig und zog sich über mehrere Stunden hin. Dabei kam auch ein Kran zum Einsatz.

Von RND/seb