Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama 21 Menschen sterben bei Brand in Obdachlosenheim
Nachrichten Panorama 21 Menschen sterben bei Brand in Obdachlosenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 13.04.2009
Der Sozialbau ist bis auf die Grundmauern ausgebrannt. Quelle: afp
Anzeige

Polens Präsident Lech Kaczynski hat eine Staatstrauer angeordnet. Das Feuer brach aus zunächst ungeklärter Ursache gegen ein Uhr in der Nacht zum Montag aus. In dem Heim in Kamien Pomorski im Nordwesten Polens lebten 77 obdachlose Menschen. „21 Menschen sind tot“, sagte Feuerwehrsprecher Pawel Fratczak. Die Zahl der Verletzten gab Fratczak ebenfalls mit 21 an.

Zahlreiche Bewohner hätten sich noch vor dem Eintreffen der Löschfahrzeuge retten können, sagte er. Sie seien teils aus den Fenstern gesprungen und hätten dabei Knochenbrüche erlitten. Unter den Verletzten sei auch ein anderthalbjähriges Kind, berichtete der Fernsehsender TVN24 unter Berufung auf einen Arzt.

Anzeige

Einer der Helfer, Daniel Kopalinski, sagte TVN24, der Brand habe sich „mit einer unglaublichen Geschwindigkeit“ ausgebreitet. „Die Feuerwehrleute mussten Kinder auffangen, die von ihren Eltern aus den Fenstern geworfen wurden“, berichtete er.

Staatsanwaltschaft und Polizei gingen der Brandursache nach. Ein Bewohner äußerte im Fernsehen die Vermutung, ein betrunkener Mitbewohner sei möglicherweise mit einer brennenden Zigarette im Mund eingeschlafen und habe so das Feuer ausgelöst. Dies sei dem Mann in der Vergangenheit schon einmal passiert. Am späten Vormittag durchsuchten Feuerwehrleute weiter die Trümmer des Heims, das in den siebziger Jahren als Wohnstätte für Arbeiter errichtet worden war.

Polens Präsident Kaczynski wollte im Laufe des Tages den Unglücksort besuchen. Ministerpräsident Donald Tusk traf bereits in Kamien Pomorski ein.

afp